Kopie von QUADRAT 1 1 für Hochformate 9

Noch mehr Geschichten von unglei­chen Duellen unserer Leser gegen spä­tere Stars gibt hier es in 11FREUNDE #229. Jetzt am Kiosk und hier bei uns im Shop.

Roy Heyd­kamp vs. Hansa Ros­tock

5:0 führte Schalke 1991 im alten Park­sta­dion gegen Hansa Ros­tock, als ich mit meinen 14 Jahren bei­nahe der jüngste Bun­des­li­ga­spieler aller Zeiten geworden wäre. Mein Opa war damals für die Ver­tei­lung der Pres­se­leib­chen zuständig, des­halb hatte ich mich auf die Schalker Bank mogeln können. Kurz vor Schluss tat Schalke-Trainer Alex Ristic so, als würde er mich ein­wech­seln wollen. Die halbe Bank hat sich weg­ge­schmissen, ich bekam fast eine Panik­at­tacke. Und blieb dann doch ohne Ein­satz.

Chris­toph Neu­mann vs. Dariusz Wosz

Mitte der Nuller habe ich Dariusz Wosz mal in einer Wup­per­taler Pinte getroffen. Super Typ. Nachdem ich ihn im Arm­drü­cken nass gemacht habe, gönnten wir uns ein Gedeck und zwei Fanta-Rot­wein. Heute tele­fo­nieren wir noch ab und zu.

Patrick Bock­winkel vs. Lukas Podolski

Am 15. Februar 2004 – das Datum kann ich auf­grund des sagen­haften tor­losen Unent­schie­dens meiner Arminia aus Biel­feld gegen LR Ahlen nicht ver­gessen – ver­suchten wir gerade im Regio­nal­ex­press Rich­tung Heimat die letzten Bier­dosen aus dem Ruck­sack zu angeln, als einer meiner Kum­pels einen jungen Typen ent­deckte, der mit Sport­ta­sche zwi­schen den Beinen auf dem Boden des voll­be­setzten Zuges hockte. Auf diese Sport­ta­sche war ein Krepp­band geklebt und darauf stand in kra­ke­liger Edding­schrift PODOLSKI“. Großes Hallo der Anwe­senden, als die Iden­tität des Jung­ta­lents aus Köln auf­ge­flogen war. Poldi war auf dem Weg zu einem Treffen der U21 in Gütersloh, tags zuvor hatte er mit dem FC gegen Schalke ver­loren. Pro­blem nur: die Zug­an­zeige funk­tio­nierte natür­lich nicht und die Scheiben waren von innen so beschlagen, dass jede Ein­fahrt in den nächsten Bahnhof einem großen Aben­teuer ins Unbe­kannte glich. Wir schmie­deten einen Plan: bei jedem Halt sollte einer von uns aus der Tür springen und dem spä­teren Welt­meister Bescheid geben, wenn wir den Bahnhof von Gütersloh erreichten. Irgend­wann rief einer: Ey, du musst hier raus.“ Poldi sprang auf den Bahn­steig, da ent­deckten einer der Umste­henden unseren Fauxpas: Sacht ma, seid ihr ganz sicher, dass der in Rheda-Wie­den­brück raus muss?“ Rheda? Wieso Rheda? Da schlossen sich schon die Türen und mit ihnen die Tore für Podol­skis Zukunft in der Natio­nal­mann­schaft. Nur dem beherzten Ein­greifen von umsich­tigen Arminen ist es zu ver­danken, dass die Türen doch nicht voll­ständig schlossen, Poldi seine Fahrt fort­setzen konnte und einer glanz­vollen inter­na­tio­nalen Kar­riere nichts mehr im Wege stand!

Stefan, willst amal trink – Wein­schorle?“

Marco Gees Vater

Face­book-User Matt Le Tis­sier“ vs. Werner Hansch

Ich habe mal im Stade de France neben Werner Hansch gepin­kelt. Zählt das auch?

Marco Gee vs. Stefan Reuter

Sommer 1985. Ich war 12 und mit meinem Vater bei einem Vor­be­rei­tungs­spiel vom 1. FC Nürn­berg in Dettel­bach bei Würz­burg. Der junge Stefan Reuter spielte nicht und unter­hielt lieber sich mit uns am Spiel­feld­rand. Mein Vater hatte einen Halb­liter-Becher Wein­schorle in der Hand. Irgend­wann fragte er: Stefan, willst amal trink – Wein­schorle?“ Reuter so: Frei­lich, ich ver­durst fast bei der Hitz!“ Und zieht den halben Becher Wein­schorle weg.

Alex­ander Paatsch vs. Chris­tian Ziege

Bin immer noch traurig, weil ich als Abitu­rient von einem Siebt­klässler aus der Schul­mann­schaft gedrängt wurde. Immerhin: es war Chris­tian Ziege.

_