(Heart of Cou­rage von Two Steps from Hell ertönt leise aus dem Ghet­to­blaster…)

Männer,
wir haben drei Jahre lang, drei Jahre lang
dafür hin­ge­ar­beitet, um diesen Moment wahr­zu­nehmen
hier heute.
Drei Jahre lang
haben wir hierfür hin­ge­ar­beitet, um diesen Moment zu erleben.
Diesen Moment, diesen ein­zig­ar­tigen Moment.
DFB-Pokal, das ganz große Ding haben wir hier heute, Männer.

Wir haben hier einen Bun­des­li­gisten zu Gast
in Bremen
und nicht bei Werder, son­dern bei der SAV.
Bei der SG Aumund-Vege­sack,
bei der Truppe, bei euch Männer.

Und ich bin so stolz heute bei euch dabei zu sein, ehr­lich.
Ich würde so gerne mit euch spielen,
aber ich stehe da draußen.
Und wir alle, das ganze Team um euch herum,
die werden sich heute den Arsch auf­reißen.
Jeder ein­zelne wird alles geben.

Männer, das ist der Moment:
20. Mai, denkt noch einmal daran.
Da haben wir Ober­neu­land geschlagen – 4:0!
KEINER hat damit gerechnet,
nie­mand hat daran geglaubt,
dass wir das schaffen, Männer.

Und heute haben wir wieder die ein­ma­lige Chance.
Die Chance, was ganz Großes zu machen.
Wenn wir das Ding heute gewinnen,
dann sind wir noch über alle Grenzen hinaus.
Ganz woan­ders sind wir dann, Männer.

Diesen Moment, den müssen wir packen.
So eine kleine Chance ist das, so eine ganz kleine Chance ist das.
Eine Mini­mal­chance.
Aber das ist eine Chance, Männer.
Und die greifen wir uns heute.
Die greifen wir uns heute!

Mit aller KRAFT, mit der wir hier sind.
Mit ALLEM!
Wir haben dafür gear­beitet,
sechs Wochen lang, sieben Tage die Woche
geAR­BEITET!
NICHT SO WIE DIE DA DRÜBEN! DIE SPIELEN NUR FUSS­BALL
DIE KOMMEN ZEHN MINUTEN FRÜHER RAUS
UND EIERN DA EIN BISS­CHEN RUM!!

IHR GEHT DA JETZT HIN
UND REISST DENEN DEN ARSCH AUF!!!
UND NICHTS ANDERES

WIR SIND EIN…..
T‑E-A‑M!

WIR SIND EIN…..
T‑E-A‑M!

WIR SIND EIN…..
T‑E-A‑M!

WIR SIND EIN…..
T‑E-A‑M!

T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!
T‑E-A‑M!

(noch mehr Gebrüll…)

AUF GEHT’S!!!“