23.11.2020
Nabil Ben­taleb wird nach einer 0:2‑Niederlage gegen den VfL Wolfsbug sus­pen­diert. Zum fünften Mal, seit er für Schalke spielt. Schalke und Nabil Ben­taleb passen offen­sicht­lich nicht zusammen“, stellt Sport­vor­stand Jochen Schneider fest.

31.01.2021
Kein anderer Verein will Nabil Ben­taleb ver­pflichten. Das Trans­fer­fenster schließt.

09.02.2021
Nabil Ben­taleb wird nach einer 0:3‑Niederlage gegen Leipzig begna­digt. Zum fünften Mal, seit er für Schalke spielt. Schalke und Nabil Ben­taleb passen offen­sicht­lich nicht zusammen, aber meine Güte, es läuft halt beschissen und irgendwas müssen wir ja ver­su­chen, pein­li­cher kann es eh nicht werden“, sagt Sport­vor­stand Jochen Schneider zwar nicht. Aber er denkt es wahr­schein­lich.

22.05.2021
Nachdem er im Spiel gegen Köln den Pass vor dem Pass gespielt hat, der fast zum 1:1 geführt hätte, wodurch Schalke bei­nahe noch in der Rele­ga­tion gelandet wäre, gibt Schalke 04 in einer Pres­se­mit­tei­lung stolz die Ver­trags­ver­län­ge­rung mit Nabil Ben­taleb bekannt. Der Nuri Ban­telab, das ist schon ein Guter“, sagt Trainer Chris­tian Gross. Über die Ver­trags­lauf­zeit wird Still­schweigen ver­ein­bart.

23.05.2021
Nachdem Nabil Ben­taleb bei Insta­gram ein Bild hoch­ge­laden und mit den Hash­tags #New­Con­tract, #2031 und #Ben­tal­eben­wie­ein­König ver­sehen hat, auf dem er breit grin­send in einem neuen Luxus-Sport­wagen zu sehen ist, wäh­rend er einen dicken Batzen Bar­geld zählt, wird er sus­pen­diert. Zum sechsten Mal, seit er für Schalke spielt. Der Verein stellt ihn vom Trai­nings­be­trieb frei. Er solle sich darauf kon­zen­trieren, einen neuen Verein zu finden, sagt Sport­vor­stand Jochen Schneider, wäh­rend er hek­tisch die Nummer von Simon Ter­rodde ins Handy tippt. Der bal­lert uns wieder hoch“, raunt er einem Jour­na­listen zu und zwin­kert.

31.08.2021
Kein anderer Verein will Nabil Ben­taleb ver­pflichten. Das Trans­fer­fenster schließt.

08.09.2021
Nabil Ben­taleb wird nach einer 0:1‑Heimniederlage gegen den SV Sand­hausen begna­digt. Zum sechsten Mal, seit er für Schalke spielt. Einen Mann mit seinen Qua­li­täten können wir gut gebrau­chen“, sagt Jochen Schneider. Was reden Sie da – und wen meinen Sie mit wir?“, fragt seine Sach­be­ar­bei­terin auf dem Arbeitsamt.

Er ist so gut, er erin­nert mich an mich“

23.11.2021
Nachdem Nabil Ben­taleb Trainer Chris­tian Gross aus Ver­sehen Chris­tian Groß genannt hat, wird er sus­pen­diert. Zum siebten Mal, seit er für Schalke spielt. Ein sicht­lich auf­ge­brachter Gross wütet auf der Pres­se­kon­fe­renz: Es ist eine boden­lose Unver­schämt­heit, wenn ein Spieler nicht mal den Namen seines Trai­ners kennt. Das ist respektlos und mit unseren Werten nicht zu ver­ein­baren. Die Tür für Nor­bert ist zu. Ein für alle Mal.“

31.01.2022
Kein anderer Verein will Nabil Ben­taleb ver­pflichten. Das Trans­fer­fenster schließt.

05.03.2022
Nabil Ben­taleb wird nach einem 6:1‑Sieg gegen Greu­ther Fürth begna­digt. Zum siebten Mal, seit er für Schalke spielt. Manager Horst Heldt: Wir hatten mit dem Sieg die Tabel­len­füh­rung über­nommen, ich hatte ein oder zwei Bier­chen getrunken und viel­leicht etwas zu gute Laune. Und ja, ich weiß: Man sollte betrunken im Ide­al­fall keine Nach­richten mehr bei WhatsApp schreiben. Aber so ist es jetzt halt. Nabil wird ab morgen wieder am Trai­ning teil­nehmen.“

06.03.2022
Nachdem Nabil Ben­taleb nicht beim Trai­ning auf­ge­taucht ist, wird er sus­pen­diert. Zum achten Mal, seit er für Schalke spielt. Auf Insta­gram ver­tei­digt sich der alge­ri­sche Natio­nal­spieler in einem emo­tio­nalen Video. Die Nummer“, sagt Ben­taleb, von der mir mitten in der Nacht plötz­lich jemand bei WhatsApp schrieb, hatte ich gar nicht ein­ge­spei­chert. Außerdem war die Nach­richt voller Recht­schreib­fehler. Es sah aus, als würde sich jemand ein Scherz mit mir erlauben. Oder als hätte ich mir einen Virus ein­ge­fangen.“ Trotzdem, so Ben­taleb, wün­sche er dem Team im Auf­stiegs­rennen viel Erfolg. Beson­ders Simon Terodde, mit 41 Sai­son­tref­fern Schalkes Lebens­ver­si­che­rung, gefalle ihm gut. Er ist so gut, er erin­nert mich an mich.“

-