David Moyes im Kreuz­feuer der Kritik
Pfle­ge­fall Man­chester United
Wäh­rend die Bayern in Berlin die deut­sche Meis­ter­schaft fei­erten, kochte auch bei ihrem kom­menden Cham­pions-League-Gegner Man­chester United die Stim­mung über. Nur war den Fans der Red Devils“ alles andere als zum Feiern zumute. Nach dem 0:3 im Stadt­duell gegen Man­chester City, scheint Uniteds Trainer David Moyes nun end­gültig vor dem Aus zu stehen. Über die küm­mer­liche Saison atta­ckieren die Anhänger nun sogar Hei­lige: Der wie immer eben­falls im Sta­dion anwe­sende Sir Alex Fer­guson wurde von erhitzten Gemü­tern dafür gescholten, bei der Wahl seines Nach­fol­gers auf das fal­sche Pferd gesetzt zu haben.
goal​.com

Sebas­tian Kehl, der Alters­prä­si­dent des BVB
Im End­spurt der Kar­riere
Dass der so auf Jugend­lich­keit fixierte Fuß­ball das noch erleben darf: Sebas­tian Kehl, stolze 34 Jahre alt, ver­län­gerte diese Woche seinen Ver­trag. Dass Kehl, Profi in der Nähe der bio­lo­gi­schen Grenz­zone“, auch in der kom­menden Saison mehr als nur ein Mas­kott­chen für die Dort­munder Ras­sel­bande sein wird, findet die Süd­deut­sche Zei­tung“.
sued​deut​sche​.de

Bil­der­ga­lerie: Der abso­lute Bayern-Meister-Party-Over­kill
Schüt­zen­fest trifft Dress­code
Sie sind reich, sie sind erfolg­reich, sie haben Frei­gang in der Par­ty­me­tro­pole Berlin. Doch statt Berg­hain oder Späti wählte die frisch geba­ckenen Meister aus Mün­chen eine kleine Bar in Mitte. Hier sind die Bilder und Reak­tionen der Bayern-Meis­ter­feierei.
11freunde​.de

Jan Aage Fjor­toft wird Team­ma­nager Nor­we­gens
Der Fjord-Bier­hoff
Jan Aaage Fjor­toft braucht ab sofort neue Visi­ten­karten. Der Mann, der Ein­tracht Frank­furt einst mit einem Über­steiger von den Toten auf­er­weckte ist nun nicht mehr nur Sky-Experte und Twitter-Guru, son­dern auch Team­ma­nager der nor­we­gi­schen Natio­nal­mann­schaft. Sein Auf­ga­ben­ge­biet umreißt der Tau­send­sassa via Twitter wie folgt: Werde eng mit Natio­nal­trainer Högmo zusam­men­ar­beiten.“ Teuf­li­scher Plan.
spiegel​.de

Video des Tages: Am eigenen Anspruch geschei­tert
Panenka aus der Hölle
Auf dem Bolz­platz gibt es eigent­lich nur eine gol­dene Regel: Pro­biere nie­mals etwas, von dem du weißt, dass du es sowieso nichts kannst. Bricht man diese Regel, endet man wie dieser bemit­lei­dens­werte Elf­me­ter­schütze.
11freunde​.de/​video

Happy Bir­thday
Ein Jahr ver­brachte Taribo West in der Bun­des­liga. In der Saison 2001/02 ver­tei­digte der Mann mit den far­ben­frohen Fri­suren für den 1. FC Kai­sers­lau­tern. Nach seinem Wechsel zu Par­tizan Bel­grad kamen Gerüchte auf, West sei nicht wie ange­geben 28 Jahre alt, son­dern schon 40. Seine beste Zeit erlebte der Nige­rianer bei Inter Mai­land. Mit den Neraz­zurri gewann er den Uefa-Cup und wurde ita­li­en­si­cher Vize­meister. Der Wan­der­vogel spielte ins­ge­samt für zehn Ver­eine, unter anderem auch im Iran und Ser­bien. Seinen größten Erfolg errang er 1996, als er mit Nigeria die Gold­me­daille bei den Olym­pi­schen Spielen gewann. Der gläu­bige Christ ver­brachte seine Jugend als Stra­ßen­gangster, fand den Weg zu Gott und grün­dete in seiner Mai­länder Zeit eine eigene Kir­chen­ge­meinde. Heute wird er 40 Jahre alt.