Langsam wird es eng. Am ver­gan­genen Wochen­ende hat sich nach der TSG Stadt­bergen und dem FC Borussia Belzig ein dritter Klub aus der Mis­sion Klas­sen­er­halt ver­ab­schiedet – Zwei Spiel­tage vor Sai­son­ende ist der Acht-Punkte-Rück­stand auf den Rele­ga­ti­ons­platz für den FC 08 Boffzen nicht mehr auf­zu­holen. Unsere Hoff­nungen ruhen des­halb auf dem 1. FC Passau. Der bay­ri­sche Lan­des­li­gist hat zwar bereits den direkten Klas­sen­halt ver­passt, ist jedoch am letzten Spieltag nicht mehr von den Rele­ga­ti­ons­rängen zu ver­drängen. In der aktu­ellen Form wird es für die Drei­flüs­se­städter aber auch in der Zusatz­runde schwer. Nach einer 0:2‑Niederlage am vor­letzten Spieltag setzte es am Sonntag gegen den Tabel­len­führer TSV 1865 Dachau eine 1:4‑Packung. Gegen­über fußball-vorort.de“ sagte Pas­saus Trainer Thomas Fuchs nach dem Spiel: Mit der Qua­lität der Ein­zel­spieler von Dachau können wir nicht mit­halten. Hinzu kam, dass der Gegner nur auf unsere Fehler warten musste. Dieser Bitte sind wir prompt nach­ge­kommen.“ Am kom­menden Samstag geht es für den 1. FCP nur noch darum, vor der Rele­ga­tion ein letztes Mal unter Wett­kampf­be­din­gungen zu spielen. Der Gegner aus Erlach steht aktuell auf Platz drei der Tabelle und könnte mit einem Sieg noch in die Rele­ga­tion für die Bay­ern­liga rut­schen.