Sehr geehrter Herr Löw,

kennen Sie das Sprich­wort Erst wenn der letzte Klose-Salto geschlagen, die letzte Werner-Schwalbe vom Himmel gefallen, der letzte Poldi-Daumen gereckt, werdet ihr fest­stellen, dass gute Stürmer in Deutsch­land nicht auf Bäumen wachsen“? Nein? Das ist okay, schließ­lich haben wir es uns auch gerade erst aus­ge­dacht. Aber damit sind wir auch direkt beim Anliegen unseres Schrei­bens. Wir möchten Ihnen näm­lich jemanden vor­stellen. Jemanden, den Sie offenbar auch nicht kennen. Den wir uns aber nicht aus­ge­dacht haben.

Die Rede ist von Kevin Volland. Kevin Volland (* 30. Juli 1992 in Markt­ober­dorf) ist ein deut­scher Fuß­ball­spieler. Der Stürmer steht seit der Saison 2020/21 bei der AS Monaco unter Ver­trag. Die Asso­cia­tion Spor­tive de Monaco Foot­ball Club, all­ge­mein bekannt als AS Monaco, ist ein Fuß­ball­verein aus dem Fürs­tentum Monaco. Das Fürs­tentum Monaco ist ein Stadt­staat in Süd­eu­ropa und liegt am Mit­tel­meer. Das Mit­tel­meer ist ein Meer zwi­schen Europa, Afrika und Asien, ein Neben­meer des Atlan­ti­schen Ozeans und, da es mit der Straße von Gibraltar nur eine sehr schmale Ver­bin­dung zum Atlantik besitzt, auch ein Bin­nen­meer. Ein Bin­nen­meer (nie­der­deutsch binnen = innen‘) ist ein großes Neben­meer, das mit einem Meer oder Ozean durch eine Meer­enge (Mee­res­straße) ver­bunden ist, an der das gegen­über­lie­gende Ufer mit bloßem Auge zu erkennen ist (Sicht­ver­bin­dung).

Womit wir beim Thema wären: Sicht­ver­bin­dung. Denn auch Sie selbst hatten eine solche schon zu Kevin Volland Doch, doch! Es gibt sogar Bilder, die das belegen:

Imago0016424470h
imago images

Zehnmal haben Sie Kevin Volland in die Natio­nal­mann­schaft berufen, das letzte Mal im November 2016. Viel­leicht ist Ihnen das mitt­ler­weile ent­fallen. Lag ja immerhin auch ein WM-Debakel und eine his­to­ri­sche 0:6‑Schlappe gegen Spa­nien dazwi­schen. Und schließ­lich haben Sie seit Ihrem Dienst­an­tritt im Jahr 2006 etliche Spieler kommen und gehen sehen. Nur ver­ständ­lich, dass Sie nicht jeden Ein­zelnen davon im Gedächtnis behalten haben. Wir können auch kaum glauben, dass Sascha Rie­ther, Oliver Sorg und Roman Neu­städter mal für Sie gespielt haben!

Dass bei Ihnen aller­dings der Name Kevin Volland in Ver­ges­sen­heit geraten zu sein scheint, ver­wun­dert uns dann aber doch. Schließ­lich kann man sich den Namen sehr leicht merken: Kevin wie der Junge, der von seinen Eltern zuhause ver­gessen wird. Also ein biss­chen so, wie Sie Kevin Volland immer ver­gessen. Aber des­wegen machen wir das hier ja alles gerade. Und Volland halt so ähn­lich wie Hol­land. Also die mit Oranje und so. Oder wie Fabian. Ganz wie sie mögen.