April


Auf­reger des Monats: Der Anschlag auf den BVB
Am 11. April wird die gesamte Sport­welt erschüt­tert. Die Mann­schaft von Borussia Dort­mund wird auf dem Weg zum Cham­pions League-Vier­tel­fi­nale gegen den AS Monaco Ziel eines Anschlags. Drei Spreng­sätze deto­nieren am Bus. Marc Bartra und ein Poli­zist erleiden Ver­let­zungen. Nuri Sahin sagt damals: Das werde ich mein Leben lang nicht ver­gessen!“ Gut mög­lich, dass der Anschlag und die Form­krise, die den BVB ein halbes Jahr später heim­sucht, eng mit­ein­ander ver­knüpft sind.


Spieler des Monats: Anthony Modeste (vor allem sein Song)
Zuge­geben, der April war wahr­lich nicht der beste Monat von Anthony Modeste im Dress des 1. FC Köln. Doch viel wich­tiger: Im April ist der Modeste-Song überall zu hören – von Köln bis Mal­lorca – alle singen sie: Wer trinkt gern Kölsch vorm Doping­test? Anthony Modeste! Wer scheißt auf Stif­tung Waren­test? Anthony Modeste! Wer schießt Köln nach Buda­pest? (gut, es wird letzt­lich Bel­grad) Anthony Modeste! Modeste! Modeste! Anthony Modeste! Modeste! Modeste! Anthony Modeste!“ Hach. Noch immer ein Ohr­wurm.


Spiel des Monats: Wolfs­burg – Bayern 0:6
Das Triple? Futsch! Das Double? Auch futsch. Aber in der Meis­ter­schaft führt im Jahr 2017 kein Weg am FC Bayern vorbei. Mit sechs Toren fegen die Münchner am 31. Spieltag mal eben den VfL Wolfs­burg vom Platz. Es ist nicht nur der 27. Titel für den Rekord­meister, es ist auch die fünfte Meis­ter­schaft in Folge. So gut die Bayern gespielt haben – die Kon­kur­renz hat nicht viel ent­ge­gen­zu­setzen. Gähn.


Video des Monats: Dop­pelt gegrüßt hält besser
Char­mante Idee des Dop­pel­tor­schützen Mohammed Anas vom süd­afri­ka­ni­schen Klub Free State Stars, nach seiner Wahl zum Spieler des Spiels“ seine Frau zu grüßen. Dumm nur, dass Anas vor lauter Übermut auch noch einen Gruß an seine Freundin hin­ter­her­schiebt. Schnell fällt ihm der Fauxpas auf und schickt Lie­bes­grüße an seine Frau nach. Autsch.