Seite 2: 11FREUNDE auf dem Teamklo

Ein­tracht Frank­furt II
Es hat ein biss­chen gedauert, aber am vierten Spieltag hat auch die Zweit­ver­tre­tung der Ein­tracht ihren ersten Punkt geholt, nach dem 1:1 gegen Union grüßen die Mini-Adler um Tor­wart Rönnow, Links­ver­tei­diger Ocz­ikpa, Kapitän Mas­ca­rell und Tor­schütze Paci­encia immerhin nicht mehr vom letzten Tabel­len­platz. Ein Ach­tungs­er­folg. Und wer weiß, viel­leicht kann sich ent­gegen der ersten Ein­drücke ja doch noch der ein oder andere Ama­teur für Spiel­zeit bei den Profis emp­fehlen!

Marvin Fried­rich
Arne, Manuel, Marvin: Wer später mal Bun­des­liga-Innen­ver­tei­diger werde möchte, sollte über den Nach­namen Fried­rich nach­denken. Wobei Marvin, der aktu­elle Bun­des­liga-Fried­rich, zuletzt ja viel mehr war als nur“ ein Ver­tei­diger, seine zwei Tore in zwei Spielen sorgten für vier Union-Punkte. Oder wie sie in Berlin sagen: Marvin-Win-Situa­tion.

Marco Reus
Blöde Sache für Marco Reus, der mitt­ler­weile 31 Jahre alt ist und somit 18 Jahre zu alt, um beim BVB noch einen Stamm­platz zu besetzen. Umso schöner, dass er zwi­schen­durch, wenn die jungen Hüpfer mal nicht so können oder nicht mehr wei­ter­wissen oder ein­fach keine Lust haben, rein­kommt und das ent­schei­dende Tor macht. Wird er seinen Team­kol­legen am Dienstag beim Alt­herren-Trai­ning sicher genüss­lich unter die Nase reiben.

Niklas Füll­krug
Lange Zeit wurde über Niklas Füll­krug geläs­tert, er solle end­lich mal die Lücke füllen. Dass der gute Mann dabei nicht an seine Zähne, son­dern an den gesamten Bremer Kader denkt, ist ihm hoch anzu­rechnen.

Wolfs­burger Effi­zienz
4 Spiele, 2:2 Tore, 4 Punkte. Jedes Mal, wenn wir sehen, mit wie wenig Ein­satz Wolfs­burg an Punkte kommt, müssen wir unaus­weich­lich an unsere Abi-Zeit denken. Ande­rer­seits: Wenn wir richtig über effi­zi­ente Sys­teme aus Wolfs­burg infor­miert sind, werden wir uns schon bald mit Mess­ge­räten auf dem Teamklo ver­ste­cken müssen. Denn da dürfte was mit den Abgas­werten nicht stimmen.