Trotz Blitz­aus­wechs­lung im Europa-League-Finale
Marko Marin feiert Dop­pel­er­folg
Das schafft nicht jeder: Marko Marin hat zum zweiten Mal hin­ter­ein­ander die Europa League gewonnen. Nach dem Final­sieg im Vor­jahr mit dem FC Chelsea folgte ges­tern Abend mit dem FC Sevilla der Tri­umph gegen Ben­fica Lis­sabon. Von den Blues“ wurde Marin vor der lau­fenden Saison nach Spa­nien aus­ge­liehen. Das Finale ver­lief für den ehe­ma­ligen Bremer und Glad­ba­cher trotzdem nicht optimal. Nachdem er erst in der 78. Minute ein­ge­wech­selt wurde, musste Marin das Spiel­feld bereits 26 Minuten später wegen Ober­schen­kel­pro­blemen wieder ver­lassen. In einem Inter­view mit der SZ“ überwog nach dem Spiel trotzdem der Stolz über die Titel­ver­tei­di­gung: Ich weiß gar nicht, ob es das schon einmal gab, dass ein Spieler in zwei Jahren mit zwei ver­schie­denen Ver­einen tri­um­phiert hat.“ Ob Marin nach der Saison zum FC Chelsea zurück­kehrt oder auf Dauer beim FC Sevilla bleibt, ist noch nicht geklärt.
sued​deut​sche​.de

DFB rudert zurück

Abde­ckung des St. Pauli-Ban­ners ein Fehler“
Der DFB hat sich in Person von Prä­si­dent Wolf­gang Niers­bach beim FC St. Pauli für seinen Fauxpas ent­schul­digt. Beim Trai­ning der Natio­nal­mann­schaft am Mill­erntor war am Montag der fest instal­lierte Schriftzug Kein Fuß­ball den Faschisten“ teil­weise abge­deckt worden, sodass nur noch Kein Fuß­ball“ zu lesen war. Niers­bach schrieb des­halb an den Verein: Wir treten ein gegen jede Form von Dis­kri­mi­nie­rung, Frem­den­feind­lich­keit, Ras­sismus oder Homo­phobie und machen dies deut­lich – wie in vor­bild­li­cher Art und Weise immer wieder auch Ihr Verein und Ihre Fan­szene.“
faz​.net

Sascha Rösler über die Rele­ga­tion
Natür­lich ist das Show“
Sascha Rösler weiß, wie man auf­steigt. Mit Ulm, Aachen, Mön­chen­glad­bach und Düs­sel­dorf schaffte er den Sprung ins Ober­haus. Wir spra­chen mit dem 36-Jäh­rigen über die Unwäg­bar­keiten der Rele­ga­tion, den Platz­sturm von 2012 und das Duell des HSV gegen Fürth.
11freunde​.de

Nasri belei­digt
Wieder keine WM für den Fran­zosen
Ges­tern geis­terte das WM-Aus von Samir Nasri bereits durch die Presse. Bei Twitter mel­dete sich seine Freundin zu Wort und pöbelte gegen den fran­zö­si­schen Ver­band und Trainer Didier Deschamps. Nun hat sich auch der Mit­tel­feld­spieler selber zu Wort gemeldet und mit Unver­ständnis auf die Nicht-Nomi­nie­rung reagiert. Er könne nicht ver­stehen, dass er nach einer derart guten Saison nicht mit nach Bra­si­lien reisen dürfe. Trotzig sagte Nasri: Ich werde mir ein biss­chen Zeit nehmen, um dar­über nach­zu­denken, wie es im Natio­nal­team wei­ter­geht.“ Der Spieler von Man­chester City war auch 2010 nicht für die Équipe Tri­co­lore nomi­niert worden.
espnfc​.com

Dau­er­karte: 30 Koch­bü­cher zur WM
Kick and Cook
Chips, Bier und Brat­wurst. Häufig sind das die kuli­na­ri­schen Haupt­be­stand­teile eines Fuß­ball­abends. Abwechs­lung sieht anders aus. Wer mal etwas Neues pro­bieren will, bekommt jetzt die pas­sende Inspi­ra­tion. In dem Buch Kick & Cook“ werden lan­des­ty­pi­sche Gerichte aller Teil­nehmer der WM vor­ge­stellt. Wir ver­losen unter allen 11FREUNDE-Dau­er­kar­ten­in­ha­bern 30 Exem­plare.
11freunde​.de/​D​a​u​e​r​karte

Video des Tages: Bra­si­lien lockt Ibra­hi­movic
Zlatan doch zur WM?
Eines ist sicher: Eine WM ohne mich braucht man sich eigent­lich nicht anzu­schauen.“ Wer hat´s gesagt? Natür­lich Zlatan Ibra­hi­movic nach dem Aus­scheiden seiner Schweden in der WM-Rele­ga­tion gegen Por­tugal. Jetzt haben zahl­reiche Bra­si­lianer eine herz­al­ler­liebste Kam­pagne gestartet. #vemibra (Komm, Ibra) lockt den Super­star mit Frei­karten fürs Spiel Bra­si­lien-Kroa­tien. Und Zlatan? Der denkt zumin­dest dar­über nach. Hier seht ihr das Video.
11freunde​.de/​video

Happy Bir­thday
Zurück­hal­tung ist nicht unbe­dingt die Eigen­schaft, die man Patrice Evra als erstes zuordnet. Auf dem Platz machte ihn das zum zeit­weise welt­besten Links­ver­tei­diger. Kom­pro­misslos in den Zwei­kämpfen und mutig in seinen Vor­stößen bestritt Evra seit seinem Wechsel 2006 vom AS Monaco knapp 400 Spiele für Man­chester United. Mit fünf Meis­ter­schaften sowie je drei Liga­pokal- und Supercup-Titeln domi­nierten die Red Devils“ in dieser Zeit den eng­li­schen Fuß­ball. 2008 gewann er mit United“ zudem die Cham­pions League und später die Klub-WM. In der Natio­nal­mann­schaft Frank­reichs brachte ihm seine wenig zurück­hal­tende Art jedoch auch Ärger ein – und zwar neben dem Platz. Bei der WM 2010 galt er als einer der Anführer der Meu­terei gegen Natio­nal­coach Ray­mond Domenech. Frank­reich schied als Grup­pen­letzter aus, Evra wurde vom Ver­band für fünf Spiele gesperrt. Bei der anste­henden WM in Bra­si­lien steht Evra aber wieder im Auf­gebot und will mit Frank­reich an sport­liche Glanz­zeiten anknüpfen. Heute wird er 33 Jahre alt.