Das wird der schönste Moment
Irgendwie will noch keine rich­tige EM-Stim­mung auf­kommen. Zumin­dest in Frank­reich, wo die Men­schen gerade auf­grund von Terror-Mel­dungen, Streik-War­nungen und Hoch­wasser andere Pro­bleme haben. Das wird sich natür­lich aber alles am Frei­tag­abend um etwa 20.15 Uhr ändern – wenn die Uefa zur großen, 30-minü­tigen Eröff­nungs-Zere­monie der 15. Euro­pa­meis­ter­schaft lädt.

Alle echten Fuß­ball­fans erwartet dann eine far­ben­frohe Show, bei der zum Bei­spiel das Mas­kott­chen Super Victor“ vor­ge­stellt wird und Super-Duper-Star-DJ David Guetta live“ die offi­zi­elle EM-Hymne This One’s For You“ zum Besten geben wird. Und wäre das nicht schon alles schon genug, kom­men­tiert auch noch Bela Rethy. Fuß­ball­herz, was willst Du mehr?

Der Witz des Tur­niers
Die Uefa kommt ja auf die schönsten Ideen, wenn damit Geld ver­dient werden kann. In seinen letzten Amts­zügen ent­schied Ex-Ver­bands-Boss Michel Pla­tini, dass eine Euro­pa­meis­ter­schaft künftig mit 24 Teams aus­zu­tragen sei.

Gesagt, getan: Ab dieser EM treten nun also acht Mann­schaften mehr an, was zu der kuriosen Neue­rung führt, dass nach der Grup­pen­phase gerade einmal acht Teams aus­scheiden. Heißt: Auch die vier besten Grup­pen­dritten kommen weiter. Anschlie­ßend geht es dann mit 16 Mann­schaften im Ach­tel­fi­nale weiter. Selbst für kri­selnde Favo­riten heißt das: Aus­scheiden ist quasi unmög­lich.

Dieses Spiel ist wie Ostern und Weih­nachten zusammen
Ganz klar Bel­gien-Ita­lien, Mon­tag­abend um 21 Uhr in Lyon. Auf der einen Seite die Roten Teufel“ aus Bel­gien, diese indi­vi­duell hoch­ka­rätig besetzte Mann­schaft, die ihren Status als Geheim­fa­vorit längst abge­legt hat. Auf der anderen Seite zwar kri­selnde, dafür aber unbe­re­chen­bare Ita­liener.

Die Squadra Azzura“ zählt seit jeher zum erlauchten Kreis der soge­nannten Tur­nier­mann­schaften“. Krise hin, Krise her – mit Ita­lien ist immer zu rechnen. De Bruyne gegen Buffon, Lukaku gegen de Rossi, Hazard gegen Chiel­lini. Was für Kra­cher-Duelle. In diesem Sinne: Lasset die Spiele beginnen!