Seite 2: Costa Cordalis' Liebes-Geheimnis

TANZEN, TRINKEN, TSA­TSIKI! Wir sind im EM-Finale – dank Otto Reha­kles. Am Sonntag ist jeder Deut­sche Grieche! Aber wie, beim Zeus? Wie wird man zum Adonis? Zur Helena? Zum Costa Lean­dros? Der BILD-Blitz-Kurs für den Sonntag, damit Sie um 20.45 Uhr reif für Reha­kles sind.

7 UHR: Bleiben Sie liegen! Der Blitz-Grieche schläft gern in den Tag. Aber: Schlaf­anzug runter. Der Blitz-Grieche schläft gern nackt – auch die Grie­chin.

8 UHR: Lust auf Blitz-Sex? Schnell noch einen Sohn zeugen, damit man ihn Otto“ taufen kann! Säu­seln Sie ein gebro­chenes Matia mou“ (gr. = mein Augen­stern): Mach mir den Grie­chen…“ Costa Cordalis‘ Liebes-Geheimnis: Er reibt seinen ganzen (!) Körper mit kre­ti­schem Oli­venöl ein: Ein Potenz-Wunder!“

9 UHR: Der Blitz-Grieche tän­zelt Sir­taki tan­zend wie Alexis Sorbas ins Bad. Er rasiert sich nicht – Bart­stop­peln sind por­tu­geil! Er schluckt eine Knob­lauch-Pille und gur­gelt beim Zäh­ne­putzen mit Ouzo. Nicht das Brust­haar-Toupet und das Gold­kett­chen ver­gessen! Seiner Blitz-Grie­chin einen Schnurr­bart ankleben – und ihr ein Bad mit Pini­en­duft und Oli­venöl ein­lassen. Nicht ver­gessen: Die Tsa­tsiki-Gesichts­maske. Fin­ger­nägel toma­tenrot lackieren, große fal­sche Wim­pern. Busen in einen zu kleinen BH zwängen, dass nicht mal mehr eine Pepe­roni dazwi­schen passt.

Leben sie noch, liebe Leser? Oder sind sie wie die 11FREUNDE-Redak­tion spontan ins Akro­polis“ gespurtet, um sich mit Tränen (Weiß­bier­ge­schmack?) in den Augen zu ent­schul­digen? Zeilen, die selbst für das Dschun­gel­camp zu grausam gewesen wären. Aber machen wir weiter:

9.30 UHR: Die Blitz-Grie­chin ser­viert Früh­stück. Schwarzer Kaffee mit Ziga­rette, Schafs­käse, Joghurt mit Honig, Fla­den­brot (Pita) oder Weiß­brot. Wichtig: Jeder beißt in eine Knob­lauch-Zehe – das Parfüm der Hel­lenen. Sie tragen die grie­chi­sche Fahne im Rachen.

11.30 UHR: Mit dem Esel aus­reiten (oder Mara­thon laufen). Beim Bahn­hofs-Fri­seur: Haare schwarz färben, Locken drehen lassen, Oli­venöl statt Gel. Statt Grüß Gott!“ jetzt Grüß Zeus!“ sagen. Gleich­zeitig: Jedes neue Gesicht in beide Hände nehmen – und schmat­zend auf beide Wangen küssen.

12 UHR: Hunger? Den Esel nicht bei Döner-Kebap“ anbinden. Das ist tür­kisch, bei Allah.

Ok, bei Grüß Zeus“ haben wir kurz geschmun­zelt. Ein biss­chen jeden­falls. Aber dann der Esel-Döner-Gag… Warum gab es 2004 eigent­lich noch keinen Shit­s­torm oder zumin­dest eine Hand­voll wort­mäch­tiger Gut­men­schen? Weiter? Weiter.