Jetzt am Kiosk: Heft #223

223 Cover Quadrat

Für unsere aktu­elle Aus­gabe #223 reisen wir mit euch quer durch das Land und zeigen euch die 150 geheimen und weniger geheimen Fuß­ball­orte, die man gesehen haben muss. Als kleinen Vor­ge­schmack prä­sen­tieren wir an dieser Stelle die Lieb­lings­orte der 11FREUNDE-Redak­teure. Diesmal: Uli Hesse über einen Friedhof im Schatten des West­fa­len­sta­dions.

Ort: Süd­west­friedhof Dort­mund
Adresse: Große Heimstr. 119, 44137 Dort­mund
Region: Ruhr­ge­biet

Vielen Dank noch mal, liebe Kol­legen, für diesen Arbeits­auf­trag. Da hat sich der beflis­sene 11FREUNDE-Redak­teur fürs neue Heft mehr als drei Dut­zend super-super-schöne Fuß­ball­orte aus den Rippen geschnitten … und plötz­lich muss für die Web­site noch ein super-super-super-schöner her. Gesagt hat es so explizit nie­mand, aber es wäre natür­lich doof, wenn dieser aller-aller-aller-schönste Ort schon im Heft wäre. Oder wenn er so erwartbar wäre wie … na, wie es die Süd­tri­büne halt für einen Dort­munder ist.

Also nicht die Süd­tri­büne, gut. Sie ist ja auch nicht im eigent­li­chen Sinne schön, jeden­falls nicht in diesen Tagen, denn erst die Men­schen erwe­cken den Beton zum Leben. Dann kommt noch erschwe­rend hinzu, dass man einen Schalker nur schwer­lich dazu bringen wird, diesen Sehn­suchtsort mal zu besu­chen. Und wir wollen ja nicht schon im zweiten Absatz einen großen Teil der Leser­schaft ver­lieren. So fällt die Wahl auf einen Ort, der zwar zutiefst schwarz-gelb ist, gleich­zeitig aber auch für andere Fans von Inter­esse sein kann. Sogar für Schalker. Viel­leicht ganz beson­ders für Schalker!

Mit jedem Jahr beson­derer

Doch beginnen wir am Anfang. Wie der Redak­teur schon das eine oder andere Mal erwähnt hat, ist die gesamte Gegend um die Dort­munder Stro­bel­allee ein erstaun­li­cher und beson­derer Fuß­ballort. Er wird sogar mit jedem Jahr beson­derer, denn immer mehr Ver­eine ver­la­gern ihre Sta­dien ja an den Stadt­rand. Manche kann man über­haupt nur noch per Bahn oder Auto errei­chen. Das West­fa­len­sta­dion hin­gegen ist nur drei Kilo­meter vom Alten Markt ent­fernt, und man kann pro­blemlos zu Fuß hin­gehen. (Was zudem den Vor­teil hat, dass man so man­cher Kneipe begegnet.)