Rück­blick 

Die letzte Saison ver­lief weit­ge­hend lang­weilig, was für einen Klub mit den finan­zi­ellen Mög­lich­keiten des SC Frei­burg ein toller Erfolg ist. Zu den Abstiegs­plätzen hielt die Mann­schaft von Beginn an einen gepflegten Sicher­heits­ab­stand, ande­rer­seits geriet sie auch nie wirk­lich in den Ver­dacht, zum Über­ra­schungs­team der Saison zu werden. Dem stand auch eine schwache Rück­runde ent­gegen, in der auch auf­grund vieler Ver­let­zungen nur 15 Punkte geholt wurden.

Trans­fers

Eine Schluss­fol­ge­rung aus dem dann doch eher unter­wäl­ti­genden Ende der Vor­saison war, dass es Streichs Mann­schaft an Tempo fehlte, vor allem auf den Außen­po­si­tionen. Damit waren auch die beiden ent­schei­denden Such­be­griffe bei den Trans­fers vor­ge­geben. Tempo über Außen bringt einer­seits Heim­kehrer Jona­than Schmid mit, der nach Jahren in Hof­fen­heim und Augs­burg auch aus sen­ti­men­talen Gründen wieder da ist: Frei­burg war immer mein Verein. Wenn ich gegen den SC gespielt habe, war es schwer, ich war immer etwas blo­ckiert.“ Dazu kommen das schon länger hoch­ge­han­delte Talent Luca Itter aus Wolfs­burg und zwei Koreaner. Chanh-hun Kwon kam aus dem fran­zö­si­schen Dijon und als teu­erster Ein­kauf der 19-Jäh­rige Woo-yeong Jeong aus dem Nach­wuchs des FC Bayern. Ins­ge­samt vier Spieler, die schnell auf Außen unter­wegs sind. Richtig ver­missen werden sie in Frei­burg den Ball­streichler und Frei­stoß­künstler Vin­cenzo Grifo, der aus Hof­fen­heim nur aus­ge­liehen war. Der Abgang von Flo­rian Nie­der­lechner zum FC Augs­burg tut weniger weh, denn der ganz große Durch­bruch gelang dem Bayern in Baden nicht.

Boss-Level

Auch in dieser Saison geht der Titel­ge­winner der Kon­ti­nui­täts­meis­ter­schaft wieder an die Aus­dau­ernden von der Schwarz­wald­straße. Chris­tian Streich steht vor seiner 24. Saison als Trainer beim SC Frei­burg und seiner achten als Chef­trainer der Pro­fi­mann­schaft. Sport­vor­stand Jochen Saier und Sport­di­rektor Kle­mens Har­ten­bach gehen als sport­liche Lei­tung in die siebten Saison. Fritz Keller ist seit 2010 Ver­eins­prä­si­dent. Finanz­vor­stand Oliver Leki ist als New Kid on the Block erst seit sechs Jahren im Amt.