Die deut­schen Teams in der Cham­pions League
Kon­trol­lierte Lei­den­schaft
Bei Borussia Dort­mund kam in letzter Zeit einiges zusammen. Da ver­mischten sich Spe­ku­la­tionen über Aus­stiegs­klau­seln mit Ergeb­nis­krise und Ver­letz­ten­mi­sere zu einem Gesamt­bild, dass man vom BVB so schon gar nicht mehr gewohnt war. Dem­entspre­chend wichtig war der gest­rige 3:1‑Erfolg über den SSC Neapel, fand auch Jürgen Klopp: Wir wollten was gut­ma­chen für die ganze Stadt.“ Auch beim ewigen Rivalen aus Gel­sen­kir­chen war in letzter Zeit nicht alles eitel Son­nen­schein. Daran änderte auch das 0:0 im Schnee­treiben von Buka­rest nichts. Nun steht man vor der Begeg­nung gegen den FC Basel am 11. Dezember vor einem Alles-oder-nichts-Spiel.
taz​.de

Ein Gesprächs­ver­such mit Gaz­prom
Pro­vo­kante Äuße­rungen gestri­chen
Der rus­si­sche Gas­kon­zern Gaz­prom gehört nicht nur zu den umstrit­tensten Unter­nehmen der Welt, son­dern auch zu den Pre­mium-Spon­soren der Cham­pions League. In Deutsch­land hat Gaz­prom eben­falls längst Fuß gefasst. Der Kon­zern sponsort den FC Schalke 04 und hat neben Alt­bun­des­kanzler Ger­hard Schröder auch Fuß­ball­kaiser Franz Becken­bauer auf dem Gehalts­zettel. Die Zeit“ ver­suchte sich nun an einem Gespräch mit Gaz­prom-Chef Alex­ander Med­wedew – und schei­terte.
zeit​.de

Sind Fuß­baller Weich­eier?
Wider dem Macho-Image
Eine der großen Fragen der Gegen­wart: Sind Profi-Fuß­baller ver­weich­licht? Und wenn ja – warum? Der Ver­such einer Ant­wort.
11freunde​.de

Mat­t­hieu Fla­mini gegen den Dress­code
Manche mögen’s kurz
Das Spiel gegen Olym­pique Mar­seille hatte die Mann­schaft von Arsene Wenger jeder­zeit im Griff. Weniger im Griff hatte der Elsässer offenbar seinen Mit­tel­feld­spieler Mat­t­hieu Fla­mini. Der ver­stieß gegen die Arsenal-Tra­di­tion, dass alle Spieler in ein­heit­li­cher Ärmel­länge auf­laufen, und sorgte für erhitzte Gemüter. Dass Fla­mini irgendwie doch auch Tra­di­tio­na­list ist, beweist ein Blick auf sein Schuh­werk. Als ein­ziger Gunner trug Fla­mini klas­si­sche schwarze Schlappen.
sports​.yahoo​.com

Video des Tages: Die schönsten Tore der MLS
Goals galore
Sage noch einer, der ame­ri­ka­ni­sche Fuß­ball hätte nicht mehr zu bieten außer aus­ge­feilte Pau­sen­shows. Diese vier Tore stehen aktuell zur Wahl zum Treffer des Jahres in der MLS. Unser Favorit ist ja Tor Nummer vier. Aber uns fragt ja keiner.
11freunde​.de/​video

Happy Bir­thday
Deut­scher Meister 1992 mit dem VfB Stutt­gart, und Stamm­tor­wart der deut­schen Natio­nal­mann­schaft bei der Euro­pa­meis­ter­schaft 1988. Eike Immel steht auf Rang sieben der Spieler mit den meisten Bun­des­liga-Ein­sätzen, und führt die Liste der Bun­des­liga-Tor­hüter mit den meisten Gegen­toren an. Viel­leicht wech­selte er auch des­halb zum Ende seiner Kar­riere als Urahn Bert Traut­manns zu Man­chester City. Für Schlag­zeilen nach der Kar­riere sorgte Immel durch Pri­vat­in­sol­venz, Kokain-Beichte und Auf­tritten in TV-Trash-For­maten. Wie es dazu kam? Immel hatte seine Ver­mu­tung: Ein Auto hat ja immer einen gewissen Rest­wert. Wenn die Frau weg ist, kriegst Du nichts mehr.“ Heute wird er 53 Jahre alt.