Es ist eine Floskel, aber sie stimmt des­wegen nicht weniger: Schön­heit liegt im Auge des Betrach­ters. Das gilt vor allem auch im Fuß­ball. Mike Wer­ners Frisur, ein Tritt von Nigel de Jong, die labb­rige Sta­di­on­wurst nach unver­dienten Sieg: alles schaurig-schöne Dinge. Und auch in Sachen Tore trifft die Floskel zu. Denn liegen wir unserem Neben­mann weniger selig in den Armen, wenn das wich­tige 1:0 mit Ach und Krach über die Linie gek­re­pelt wurde? Wohl kaum. 

In diesem Sinne Vor­hang auf für Adrian Knup. Knup schoss einst 31 Tore für Stutt­gart und den KSC, und wer immer dieses Best-of des Stür­mers zusam­men­ge­schus­tert hat, ihm gebührt Dank dafür, dass er das erste Tor an den Anfang gestellt hat. Und die Floskel gleich zu Beginn damit unter­mauert.