Elf zu eins muss man erstmal gewinnen. Unge­wöhn­lich für ein Pflicht­spiel. Aber in der ersten Runde des DFB-Pokals kommt das schon mal vor. So wie am ver­gan­genen Sonntag im Bremer Stadt­teil Has­tedt. Da fie­delte die Bor­rusia aus Mön­chen­glad­bach den orts­an­säs­sigen BSC mal eben mit diesem Rekord­ergebnis aus­ein­ander.

Anschlie­ßend lud der Glad­ba­cher Trainer Dieter Hecking die Ama­teure zu einem Bun­des­li­ga­spiel ihrer Wahl in den Borus­sia­park ein. Ein Trost­preis, der bei den Has­ted­tern trotzdem für Rie­sen­freude sorgte, da konnte auch die hap­pige Nie­der­lage nichts dran ändern.

Das ist das Ziel“

Für Jordan Luis Beyer wäre das bis vor Kurzem auch ein rie­siges Erlebnis gewesen. Ein Bun­des­li­ga­spiel ist schließ­lich das ulti­ma­tive Ziel für einen auf­stre­benden Jugend­spieler. In nächster Zeit wird sich der 18-Jäh­rige aller­dings des Öfteren im Borus­sia­park wie­der­finden – im Gegen­satz zur BSC Has­tedt auf dem Feld und nicht auf den Tri­bünen. Schon am heu­tigen Samstag könnte Beyer sein Bun­des­li­ga­debüt geben, eine Woche nach dem Pro­fi­debüt im Pokal.

Das ist das Ziel“, sagt er selbst. Die Chancen sind auf seiner Seite. Der etat­mä­ßige Rechts­ver­tei­diger und Neu­zu­gang aus Basel Michael Lang fällt wei­terhin ver­letzt aus, Niko Elvedi ist eben­falls ver­letzt und grund­sätz­lich eher für die Zen­trale vor­ge­sehen. Beyer hin­gegen über­zeugte auch vor der ersten Pokal­runde schon wäh­rend der Test­spiele und machte in der Vor­be­rei­tung auf sich auf­merksam. Jetzt wird er wohl nicht nur mit der A‑Mannschaft trai­nieren, son­dern auch für sie auf­laufen, statt bei der U19.

Beyer wäre der erste 2000er, der für Mön­chen­glad­bachs Profis zum Ein­satz kommt. Aber nicht nur, er wäre mehr als das, näm­lich das erste Glad­ba­cher Eigen­ge­wächs seit über drei Jahren, dass sich in der Bun­des­liga eta­bliert. Damals schaffte Mo Dahoud am Nie­der­rhein den Durch­bruch, ehe er nach Dort­mund wech­selte. Ins­ge­samt wäre Beyer das 25. Eigen­ge­wächs seit 2004, das für die Profis debü­tiert.