Bock auf Cham­pa­gner-Fuß­ball in der Königs­klasse? Wir machen 11 Freunde zum erfolgs­ver­wöhnten Ope­retten-Publikum: Erlebt das erste Heim­spiel der Bayern gegen Ajax zusammen als Team oder mit Freunden im VIP-Bereich von Tipico! Hier geht es zum Gewinn­spiel.



1. Tore!

Piet van Reenen ist der Rekord­tor­schütze von Ajax Ams­terdam mit 273 erzielten Toren. Bei einer sol­chen Aus­beute kann der gemeine Bayern-Fan nur lachen. 508 Tore schoss Gerd Müller für die Bayern. Fünf­hun­dert­und­acht!

2. Die letzte Partie

Das letzte Auf­ein­an­der­treffen beider Klubs gab es am 8. Dezember 2004. In diesem letzten Grup­pen­spiel der Cham­pions-League-Saison 2004/05 trennte man sich 2:2. Wäh­rend nur ein dama­liger Bayern-Spieler noch aktiv ist, Claudio Pizarro mit stolzen 39 Jahren, sind es bei Ajax gleich drei Spieler, die trotz des fort­ge­schrit­tenen Alters noch durch die Ligen der Welt tin­geln. Nigel de Jong bei Al Ahli, Raf­fael van der Vaart bei Esbjerg fB und Wesley Sneijder bei Al Gha­rafa. Nun ja. 

3. Wer trai­nierte Ajax und die Bayern?

Der Tul­pen­ge­neral Louis van Gaal war von 1988 bis 1997 Teil des Ams­ter­damer Trai­ner­stabs. Nachdem er mit den Nie­der­län­dern alles (und wir meinen wirk­lich alles) gewonnen hatte, was es zu gewinnen gab, machte er sich auf zu Trai­ner­sta­tionen bei Bar­ce­lona und der hol­län­di­schen Natio­nal­mann­schaft. Irgend­wann lan­dete er dann bei den Bayern und fragte: Wer sind die Beste von Europa? FC Bayern!“

4. Zahlen, bitte

Acht Mal trafen Ajax und der FC Bayern in Pflicht­spielen auf­ein­ander. Und das aus­schließ­lich in der Cham­pions League oder dem Euro­pa­pokal der Lan­des­meister. Drei Siege für die Bayern, drei Siege für Ajax, zwei Unent­schieden. Den letzten Sieg errangen die Nie­der­länder 1995 unter Louis van Gaal. Mit 5:2 fer­tigte man die Bayern im Rück­spiel des Halb­fi­nales ab. Und am Ende gab es den Titel.

5. You´ll never walk alone

Wäh­rend die Spieler von Ajax Ams­terdam anläss­lich des Mut­ter­tags schon mit ihren Müt­tern auf den Platz liefen, war das außer­ge­wöhn­lichste bei den Bayern Paul Breitner, der einst als Ritter ver­kleidet durchs Wem­bley-Sta­dion in London schritt. Immerhin hatte er Lars Ricken als Unter­stüt­zung mit­ge­bracht.