Ver­gesst Bal­lack, Kahn und Kuranyi. Wer wirk­lich ehr­li­chen Fuß­ball einer Deut­schen Natio­nal­mann­schaft sehen möchte, ist beim Freun­des­kreis der Spit­zen­köche richtig. Die Deut­sche Fuß­ball­na­tio­nal­mann­schaft der Spit­zen­köche und Restau­ra­teure e. V. haben nun einen neuen Prä­si­denten gewählt. Nach der Ära des Grün­ders Wil­fried Hurst wird nun Martin Öxle (Restau­rant Spei­se­meis­terei, Stutt­gart) die Geschicke des ein­ge­tra­genen Ver­eins leiten. Sinn und Zweck des Teams, dass sein Debüt bereits 1996 gegen die ita­lie­ni­sche Köche-Natio­nal­mannn­schaft gab, ist es neben sport­li­chen auch wohl­tä­tige Zwecke zu ver­folgen und auf die Branche auf­merksam zu machen. Mit­glied werden kann jeder, der einen her­aus­ra­genden Stel­len­wert in der deut­schen Spit­zen­gas­tro­nomie vor­weisen kann. Hierzu zählt die Nen­nung in den nam­haf­testen deut­schen Restau­rant- & Gas­tro­no­mie­füh­rern. Der­zeit gehören dem Verein 35 Spit­zen­köche und Restau­ra­teure an, dar­unter auch so namen­hafte Köche wie Ralf Zacherl und Johann Lafer, der wenn nicht am Herd, dann als Tor­wart glänzt. Das nächste Spiel findet im Vor­feld der Wein­welt am 9. Mai 2005 um 18 Uhr im Münchner Olym­pia­sta­dion zu Gunsten der Münchner Tafel statt. Bewerben kann man sich über die Geschäfts­stelle: Deut­sche Fuß­ball-Natio­nal­mann­schaft der Spit­zen­köche & Restau­ra­teure e. V., Ronny Mech­nich, Parkstr. 2, 74532 Ils­hofen, Tel. (07904) 7030.