Seite 3: „Ich könnte nicht leben“

2005, nach einem kurzen Gast­spiel beim FC Sydney, wech­selt er ein letztes Mal zurück nach Japan zum FC Yoko­hama. Er ist mitt­ler­weile 38 Jahre alt, in seinen Haaren schim­mern die ersten grauen Strähnen, im Gesicht die ersten Falten. Der König könnte sich zurück­lehnen. Er könnte Poli­tiker werden oder Pferde züchten. Er könnte seinen Enkeln von seinen Aben­teuern erzählen. Ein Sensei des Fuß­balls werden.

Aber Miura ist mitt­ler­weile so groß, dass man Sorge haben muss, der japa­ni­sche Fuß­ball würde ein­fach seinen Spiel­be­trieb ein­stellen, wenn er seine Kar­riere plötz­lich been­dete. Er ist so groß, dass die Men­schen bei­nahe Angst vor ihm haben. Zur WM in Bra­si­lien lädt ihn der Fuß­ball­ver­band als Ehren­gast ein. Aber er wird abseits des Team­quar­tiers unter­ge­bracht. Die Natio­nal­spieler sollen nicht von der Legende ein­ge­schüch­tert werden.

Miura über­holt Stan Mat­thews

Heute, 15 Jahre nach seiner Rück­kehr nach Japan, ist Miura immer noch für den FC Yoko­hama aktiv. 1999 und 2000 konnte der Verein zweimal in Folge die Meis­ter­schaft gewinnen. Nach einigen Jahren in der zweiten Liga gelang 2019 die Rück­kehr in die erste Liga. Die meiste Zeit war Miura dabei alles andere als ein Mas­kott­chen. Er spielte regel­mäßig und schoss wei­terhin Tore. Und was für welche:

Wäh­rend der letzten Saison jedoch, als er zu Japans Rekord­spieler wurde, kam er nur sechsmal zum Ein­satz. Wes­halb er sich nun, bei seiner Ver­trags­ver­län­ge­rung mit fol­genden Worten zitieren lässt: Es war eine unbe­frie­di­gende Saison für mich per­sön­lich, aber meine Ambi­tionen und meine Lei­den­schaft für den Fuß­ball nehmen nur weiter zu. Ich arbeite jeden Tag hart mit dem Ziel, mehr Spiele zu absol­vieren und zum Sieg der Mann­schaft bei­zu­tragen.“

Als Miura am 5. März 2017, sieben Tage nach seinem 50. Geburtstag, gegen V‑Varen Naga­saki auf­läuft, hält ein ganzes Land den Atem an. Nun ist es offi­ziell, nun hat Miura, der König, Stanley Mat­thews als ältesten Fuß­ball­profi aller Zeiten abge­löst (Mat­thews machte 1965 im Alter von 50 Jahren und fünf Tagen sein letztes Pflicht­spiel für Stoke City). Miura sagt: Ich habe ihn viel­leicht vom Alter her über­holt, aber ich werde nie an seine Sta­tis­tiken und seine Kar­riere her­an­kommen.“

Dann schweigt er wieder. Inter­views hat er in seiner Lauf­bahn kaum gegeben. Immerhin ein Satz ist über­lie­fert, der zu dem Pathos und der Größe seiner Kar­riere passt. Wenn ich nicht Fuß­ball spielen würde, könnte ich nicht leben.“ Eine Phrase, das schon, aber dem König von Japan glaubt man sie sofort.