Bester Fan­ge­sang (Kate­gorie: Umgang mit Nie­der­lagen)
Die Fans der Queens Park Ran­gers haben es nicht leicht gehabt in dieser Saison. Nicht nur, dass ihre Mann­schaft wieder den Weg in die Zweit­klas­sig­keit antreten musste, nein, sie verlor sage und schreibe 16 von 19 Aus­wärts­spielen. Da bemühten die Anhänger mal eben den Klas­siker The lion sleeps ton­ight“ und dich­teten: We are the Ran­gers, the mighty Ran­gers, we never win away.“

Ähn­li­chen Sar­kasmus bewiesen die Schalker Fans wäh­rend der Tal­fahrt in der Rück­serie. Beim 0:2 in Mainz träl­lerten sie: Wir sind die Fans, die am Bier­stand stehen, wenn du ver­lierst, du spielst schlechter als der Glubb“. Über die letzte Zeile gehen die Mei­nungen aus­ein­ander: Ent­weder heißt es Schalke meine Sucht“ wie im Ori­gi­nal­ge­sang oder Schalke nur im Suff“. Wir ten­dieren zur zweiten Vari­ante.

Bester Spruch (Spieler)
Eng­li­sche Medien ver­brei­teten Film­auf­nahmen, die Wayne Rooney beim pri­vaten Box­kampf in der Küche zeigten. Der Stürmer jubelte dar­aufhin im Spiel mit ein paar Schlägen in die Luft und einem ange­täuschten K.o. – das aller­dings mit Folgen: Das werde ich nicht mehr machen. Meine Frau hat ges­tern meinen Sohn von der Schule abge­holt und hat gesehen, wie er das Gleiche im Klas­sen­zimmer gemacht hat.“

In ganz großer Form zeigte sich Wolfs­burgs Timm Klose nach dem DFB-Pokal­sieg. Über seinen Trainer Dieter Hecking sagte er: Er hat vor dem Spiel gesagt, dass er eine beson­dere Nacht will. Wir müssen schauen, dass wir die Wände im Hotel ein biss­chen dicker machen. Dass nicht jeder mit­be­kommt, was das für eine geile Nacht wird. Er hat nicht umsonst fünf Kinder.“