Thomas Doll, am 23. April 2008 ist Ihnen auf einer Pres­se­kon­fe­renz der Kragen geplatzt. Der BVB hatte einige Tage zuvor das DFB-Pokal­fi­nale gegen den FC Bayern ver­loren. Was war Aus­löser für die legen­däre Wut­rede?
Mir wurde die Kritik an ein­zelnen Spie­lern zu massiv. Chris­tian Wörns sei zu langsam und Robert Kovac zu alt für die Bun­des­liga. Wir haben im DFB-Pokal zwar das Finale erreicht, in der Bun­des­liga sah es jedoch zum dama­ligen Zeit­punkt nicht gut aus. Wir haben ganz ein­fach noch ein paar Punkte zum Klas­sen­er­halt gebraucht, daher hätte ich mir diese Dis­kus­sion im Abstiegs­kampf lieber erspart.

Und wie kam es dann zum Wut­aus­bruch?
Das war sehr spontan. Heute würde ich die Rede sicher nicht mehr so halten. Aber an dem Tag kamen mal wieder ein paar unnö­tige Fr