Die Krise wird immer größer: Seit Ende der Woche gelten in Groß­bri­tan­nien strenge Aus­gangs­be­schrän­kungen, wes­halb auch in der Klein­stadt Ding­wall im Norden Schott­lands viele Men­schen nicht ohne Wei­teres ihr trautes Heim ver­lassen dürfen und können. Wes­halb sich der schot­ti­sche Erst­li­gist Ross County FC wäh­rend der Corona-Pan­demie beson­ders um seine älteren Anhänger sorgt.

Um sicher­zu­gehen, dass es den eigenen Fans an nichts man­gelt, ent­schlossen sich Trainer Steven Fer­guson und einige Spieler von Ross County bei den allen Dau­er­kar­ten­in­ha­bern anzu­rufen, die älter als 65 Jahre alt sind. Über 375 Anrufe wurden getä­tigt. Die Ver­ant­wort­li­chen und Spieler fragten ihre Fans, ob gesund­heit­lich alles in Ord­nung sei, wie man helfen könne oder redeten ein­fach nur einige Minuten mit den treuen Anhän­gern.

War da Alkohol im Spiel?

In einem Radio­in­ter­view sagte Co-Trainer Stuart Kett­le­well, er habe die Tele­fo­nate mit den älteren Fans genossen, wenn­gleich nicht jeder dem Braten direkt traute: Einige Men­schen waren durch den Anruf etwas ver­un­si­chert. Einer fragte mich zum Bei­spiel, wie viele Fla­schen Wein ich denn schon gehabt hätte und ver­mu­tete, dass es sich um einen Tele­fon­streich han­delt.“ Nach einer Weile über­zeugte Kett­le­well den ver­dutzten Fan, dass er sich tat­säch­lich um sein Wohl sorge und beide seien noch gut ins Gespräch gekommen.

Ich denke unsere Anhänger haben das genauso genossen, so wie wir die Unter­stüt­zung genießen, die sie uns geben“, sagte Kett­le­well. Ross County FC kann tat­säch­lich auf eine beacht­liche Unter­stüt­zung sener Fans bauen. Obwohl gerade einmal 5500 Ein­wohner in Ding­wall leben, kommen trotzdem im Schnitt 4600 Zuschauer zu den Heim­spielen in den Vic­toria Park.

Begeis­te­rung beim Anhang

Und auch bei den Fans sorgte die Aktion für reich­lich Begeis­te­rung. Der Manager von Ross County hängt seit zehn Minuten am Telefon und fragt meinen Opa, ob alles in Ord­nung sei und ob er etwas brauche”, berich­tete Duncan Cor­bett, der Enkel, auf Twitter. Sie rufen alle älteren Dau­er­kar­ten­in­haber an. Was für eine Klasse!”

Aktuell befindet sich der Klub aller­dings im Abstiegs­kampf in der Scot­tish Pre­miership. Nach 33 Spiel­tagen belegt Ross County den zehnten Tabel­len­platz und muss in der Abstiegs­runde gegen die sechs Teams der unteren Tabel­len­hälfte ran. Doch darauf müssen Spieler, Trainer und Anhänger noch warten. Wie fast überall wurde in Europa wird auch in Schott­land vor­erst nicht gespielt. Wenn es dann irgend­wann wieder los geht, wird der Verein aber mit Sicher­heit auf die Unter­stüt­zung seiner Fans bauen können.