Hof­fen­heim beur­laubt Müller und Kurz
Kurz­schluss­re­ak­tion
Die TSG Hof­fen­heim hat heute die Tren­nung von Trainer Marco Kurz und Manager Andreas Müller bekannt gegeben. Was wie ein ver­spä­teter April­scherz anmutet, ist zum Hof­fen­heimer All­tags­ge­schäft geworden. Müller hatte erst im Sep­tember 2012 das Amt des Mana­gers über­nommen. Die Ver­pflich­tung seines ehe­ma­ligen Schalker Weg­ge­fährten Marco Kurz war nach der Ent­las­sung von Markus Babbel seine erste Amts­hand­lung. Neuer Trainer der TSG wird laut über­ein­stim­menden Medi­en­be­richten Markus Gisdol, der bereits zu Zeiten von Ralf Rang­nick als Trainer der Hof­fen­heimer U‑23 fun­gierte. Gisdol war zuletzt als Assis­tenz­trainer auf Schalke tätig, wo er gemeinsam mit Huub Ste­vens frei­ge­stellt wurde.
kicker​.de

Box-Video als Kick­start einer Fuß­baller-Kar­riere
Ali Ibra­hi­movic
Zlatan Ibra­hi­movic trifft heute Abend im Cham­pions-League-Vier­tel­fi­nale mit Paris auf seinen ehe­ma­ligen Arbeit­geber aus Bar­ce­lona. Obwohl ihn die Kata­lanen nach nur einem Jahr wieder vom Hof jagten, ist die Angst vor den Pun­cher-Qua­li­täten des schwe­di­schen ent­fant ter­ri­bles groß. Eine Qua­lität, die sein Vater durch eine eher frag­wür­dige päd­ago­gi­sche Maß­nahme in seinem damals erst 11-jäh­rigen Sohn weckte. Dirk Gie­sel­mann erzählt, wie eine Auf­zeich­nung eines Box-Kampfes von Muhammad Ali dem Schweden zu Welt­ruhm ver­half und ihn vor dem Gefängnis ret­tete.
11freunde​.de

Epi­sche Ver­wechs­lung in Sun­der­land
One Shade of Gray
Einmal die eigene Mei­nung im Radio hören. Michael Gray erhielt die Chance – und nutzte sie. Der Radio­sender 5live ver­wech­selte die Nummer des ehe­ma­ligen AFC-Ver­tei­di­gers Michael Gray und sprach mit einem schot­ti­schen Namens­vetter über die Ent­las­sung von Coach Martin O’N­eill. Der Stu­dent warf im Live-Inter­view mit ein paar übli­chen Phrasen um sich und ließ so keinen Zweifel an seiner Iden­tität als Fuß­ball-Profi auf­kommen. Ich bin mir sicher, dass der andere Michael Gray auch nichts anderes gesagt hätte“, so der unge­wollte Experte. Nach­folger von O’N­eill wird übri­gens der ehe­ma­lige Skandal-Profi und beken­nende Faschist Paolo di Canio. Ver­wechs­lung aus­ge­schlossen.
mirror​.co​.uk
welt​.de

Aus­ge­schla­fene Milan-Stürmer
Balo­telli reist als Hand­ge­päck
Die Milan Stars um Mario Balo­telli sind für ihr aus­schwei­fendes Luxus-Leben berüch­tigt. Dass sie aber auch mit ein­fa­chen Dingen vor­lieb­nehmen können, zeigten sie auf der Rück­reise vom Aus­wärts­spiel in Verona. Um sich ein wenig aus­zu­ruhen, nutzten Mario Balo­telli, Ste­phan El Shaarawy und M’Baye Niang die Gepäck­ab­lage im Zug für ein kleines Nicker­chen.
bild​.de

Video des Tages: Traumtor von Brahim El Bahri
Königs­klasse afri­ka­nisch
Cham­pions League wird auch auf anderen Kon­ti­nenten gespielt. Das Tor von Brahim El Bahri kommt sowieso nicht von dieser Welt. Mit diesem Bana­nen­flanken-Ten­nislob-Zwir­bel­ge­döns-Treffer zeigte der Außen­stürmer, was beim Afrika-Cup alles ver­misst wurde.
11freunde​.de/​f​l​i​m​m​e​r​kiste

Happy Bir­thday
Er war der Alp­traum der Deut­schen. Teddy She­ringham sorgte nicht nur für die 180 bit­tersten Sekunden in der Cham­pions-League-Geschichte des FC Bayern. Im letzten Spiel der Qua­li­fi­ka­tion zur WM 2002 trug er mit seinem Treffer gegen Grie­chen­land auch dazu bei, dass sich Eng­land als Grup­pen­erster qua­li­fi­zierte und die DFB-Elf in die Rele­ga­tion musste. Den Durch­bruch schaffte er bei den Tot­tenham Hot­spurs, wo er zusammen mit Jürgen Klins­mann auf Tore­jagd ging. Dort emp­fahl er sich für die Three Lions“ und Man­chester United. Wäh­rend seiner United-Ära holte She­ringham nicht nur den Cham­pions-League-Titel, son­dern auch drei auf­ein­ander fol­gende Meis­ter­schaften und den FA-Cup. Geboren im Jahr des eng­li­schen WM-Tri­umphs wird Teddy She­ringham heute 47 Jahre alt. Wir wün­schen all the best.