Das Inter­na­tional Foot­ball Asso­cia­tion Board (IFAB), die für die Regel­ge­bung ver­ant­wort­liche Insti­tu­tion im Welt­fuß­ball, hat für die neue Saison für alle Wett­be­werbe ver­schie­denste Vor­schriften geän­dert. Dabei sind neben einigen Kurio­si­täten maß­geb­liche Inhalte des Spiels betroffen: Hand­spiel, Aus­wechs­lung, Ab- und Frei­stoß oder Rück­pass. So maß­geb­lich, dass U21-Bun­des­trainer Stefan Kuntz die ver­än­derten Abläufe in die Trai­nings­ar­beit inte­grierte. Als Spieler oder Trainer, muss ich sagen, kann man das nicht ver­stehen“, zeigte sich Kuntz ent­spre­chend ver­är­gert, als er vom über­ra­schenden Tur­naround der UEFA hörte, die rund zwei Wochen vor Tur­nier­be­ginn nun doch wieder das alte Regel­heft aus­packt.

Mit dem kurz­fris­tigen Wechsel wolle der Ver­band ver­hin­dern, dass es durch eine zu knappe Vor­be­rei­tungs­zeit zu Stö­rungen in lau­fenden Wett­be­werben komme. Der Fuß­ball­welt­ver­band FIFA sieht das ent­spannter: alle Regel­än­de­rungen für die am Wochen­ende star­tende Frauen-WM bleiben aktiv. Ohnehin sind ab nächster Saison die Vor­schriften der IFAB dann Pflicht – für alle.

Welche Ände­rungen auf den Welt­fuß­ball zukommen und welche Aus­wir­kungen sie haben, erfahrt ihr hier:

Neue Regel: Beim Abstoß muss der Ball den Straf­raum nicht mehr direkt ver­lassen.

Was ändert sich? Der Ball ist nach dem Abstoß im Spiel, sobald er mit dem Fuß gespielt wurde und sich bewegt – nicht erst, wenn er den Straf­raum ver­lässt. Nur geg­ne­ri­sche Spieler müssen außer­halb des Straf­raums stehen bleiben.

…und wie wirkt sich das aus? Das Auf­bau­spiel beginnt mit dem Abstoß. Das Dre­schen der Kugel über das Feld beim Abstoß werden ball­si­chere Teams in der Regel nicht mehr anwenden, son­dern aus dem eigenen Sech­zehner heraus ope­rieren.

Neue Regel: Ein schnell aus­ge­führter Frei­stoß ist immer mög­lich.

Was ändert sich? Bisher war es die Pflicht des Spiel­lei­ters, das Spiel zu unter­bre­chen, wenn er ein Foul­spiel mit einer Karte zu ahnden wusste. Nun kann er dies bei einem schnell aus­ge­führten Frei­stoß in der nächsten Unter­bre­chung nach­holen.

…und wie wirkt sich das aus? Die mit Gelb bedachte Spiel­ver­zö­ge­rung durch ein tak­ti­sches Foul ver­liert einen Groß­teil seiner Wir­kung. Bei einer schnellen Aus­füh­rung des Frei­stoßes kann der Angriff unver­züg­lich fort­ge­setzt werden. Der ent­stan­dene Nach­teil für die gefoulte Mann­schaft wird mini­miert.