Und dann ging plötz­lich alles ganz schnell. Der Satz wird immer wieder gerne bemüht, wenn es nach einer quä­lend langen Inku­ba­ti­ons­zeit end­lich so weit ist und ein Trainer seinen Job ver­liert. Selten war dieser Satz so tref­fend wie in diesen Tagen bei Hertha BSC.

Am Sonn­tag­vor­mittag noch hat sich Pal Dardai halb­wegs gut gelaunt in andert­halb freie Tage ver­ab­schiedet. Er hatte klare Vor­stel­lungen, was er zu Beginn der neuen Woche mit seinen Spie­lern zu ana­ly­sieren haben würde; doch nicht mal 24 Stunden später wurde Dardai von seinem Vor­ge­setzten Fredi Bobic zum Gespräch gebeten. Es war laut Bobic ein kol­le­giales, offenes, gutes, aber auch recht kurzes Gespräch. Danach war Pal Dardai, 45, seinen Job als Chef­trainer von Her­thas Profi-Mann­schaft los.

Keine Anti-Dardai-Bewe­gung

Es ist der rich­tige Zeit­punkt“, sagte Sport­ge­schäfts­führer Bobic, dem es – anders als der deut­schen Politik in der Corona-Pan­demie – gelungen ist, vor die Welle zu kommen. Im Umfeld des Ver­eins und bei den Fans wurde zwar bereits ver­nehm­lich gegrum­melt, weil es mit der Mann­schaft unter Dardai nicht signi­fi­kant vor­an­gehen wollte. Eine mas­sive Anti-Dardai-Bewe­gung aber hatte sich bisher noch nicht geformt.

Selbst Teile der Ver­eins­gre­mien sind von der Ent­schei­dung offenbar über­rascht worden – sowohl von der Frei­stel­lung Dar­dais mit seinen Assis­tenten Andreas Zecke“ Neu­en­dorf und Admir Ham­zagic als auch von der Wahl des Nach­fol­gers. Tayfun Korkut, 47, über­nimmt die Mann­schaft bis zum Sai­son­ende. Sein Co-Trainer wird Ilja Aracic, 50, der früher selbst für Hertha gespielt hat.

QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T105926 837
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T105949 467
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110049 734
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110116 114
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110136 848
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110243 779
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110336 064
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110353 751
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110412 529
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110437 320
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110454 613
QUER 32 fuer Querformate 2021 11 29 T110511 129
/

Ich bin halt jemand, der aus Über­zeu­gung han­delt“, sagte Bobic am Nach­mittag zu der über­ra­schend raschen Klä­rung der Per­so­na­lien. Das späte 1:1 am Samstag gegen Augs­burg sei kei­nes­wegs der Aus­löser für den Trai­ner­wechsel gewesen. Selbst bei einem Sieg hätte Dardai gehen müssen. Dem­nach wäre der Auf­tritt der Mann­schaft bei der 0:2‑Niederlage im Derby eine Woche zuvor so etwas wie der letzte Anstoß gewesen. Da haben wir viel gesehen, aber vieles, was nicht gut ist“. erklärte Bobic. Ich hatte ein­fach nicht das Gefühl, dass viele Dinge sich ver­bes­sern.“

Her­thas Sport­ge­schäfts­führer wird schon länger nach­ge­sagt, eine nam­haf­tere Lösung für den Trai­ner­posten zu suchen. Dass Dardai nach dem Klas­sen­er­halt im Sommer bleiben durfte, war alles andere als eine stra­te­gi­sche Ent­schei­dung, es war eher der nor­ma­tiven Kraft des Fak­ti­schen geschuldet. Beim Abschieds­ge­spräch am Montag bedankte sich Bobic aus­drück­lich bei Dardai für dessen Ein­satz. Doch im Bin­nen­ver­hältnis hat es zwi­schen den beiden frü­heren Team­kol­legen schon länger unüber­hörbar geknirscht.

Hätte Dardai früher fliegen müssen?

Nach der 0:5‑Niederlage bei den Bayern zu Sai­son­be­ginn hatte Dardai geklagt, Hertha suche wahr­schein­lich schon lange nach einem großen Trainer. Pal ist nur ein kleiner, netter Trainer“, der jeder­zeit auch wieder in die Nach­wuchs­ab­tei­lung zurück­kehren könne. Dafür wurde Dardai von Bobic erst intern, dann auch öffent­lich gerüf­felt. Und zuletzt hatte Her­thas Geschäfts­führer noch einmal explizit erklärt, dass Dardai nach seinen unglück­li­chen Äuße­rungen eigent­lich hätte fliegen müssen.

Und so wurden es für Her­thas Rekord­spieler statt vier­ein­halb Jahre wie in seiner ersten Amts­zeit als Trainer diesmal nur zehn Monate – obwohl er die Mann­schaft in der ver­gan­genen Saison unter denkbar kom­pli­zierten Bedin­gungen vor dem Abstieg gerettet hat.