Von der Trothaer Straße kom­mend, fahren Sie bitte auf die Mag­de­burger Chaussee und anschlie­ßend nehmen Sie die L14, um auf die A14 zu kommen. Von dort aus fahren Sie etwa 445 Kilo­meter und nutzen dabei bitte auch die A2 und A31 (Ach­tung, Frei­tags herrscht hier oft dich­terer Ver­kehr als üblich), um die Aus­fahrt bei Twist (Wichtig: Es heißt auf’m Twist“ nicht in Twist“) in Rich­tung Meppen-Nord zu nehmen. Sie können dann, nachdem Sie den Orts­ein­gang pas­siert haben, quer durch die Stadt oder noch­mals über die B70 fahren, ehe sie am Ziel sind.

466 Kilo­meter am Freitag

Kurzum: Die Fans des Hal­le­schen FC haben am Freitag eine ganz schöne Strecke vor sich. Denn um zum Aus­wärts­spiel in Meppen zu gelangen, müssen sie nicht nur 466 Kilo­meter fahren, son­dern auch und über­haupt Zeit haben. Der DFB hat das Spiel für 19 Uhr ange­setzt.

Wes­halb sich der Dritt­li­gist, dem aktuell nur zwei Punkte auf den Rele­ga­ti­ons­platz fehlen, etwas hat ein­fallen lassen. Unter dem Motto Hallo Chef, ich brauch frei“ hat der Hal­le­sche FC auf seiner Web­site einen Frei­stel­lungs­an­trag zur Ver­fü­gung gestellt. Der Deal mit den Bossen: Wer seinen Arbeit­nehmer ziehen lässt, erhält im Gegenzug zwei freie Ein­tritts­karten für eines der letzten drei Heim­spiele.

Antrag vor­be­reitet

Bei einer Ent­fer­nung von rund 500 km zum Spielort müssen unsere Fans aller­dings spä­tes­tens gegen Mittag in Halle auf­bre­chen, um den HFC von Spiel­be­ginn an zu unter­stützen. Für alle Fans, die nicht recht­zeitig Urlaub bean­tragt haben, hat der HFC darum (aus­nahms­weise) einen Frei­stel­lungs­an­trag vor­be­reitet“, heißt es von Ver­eins­seite. Auf dem Zettel lassen sich bequem Name und Datum ein­tragen – der Verein ver­si­chert dann: Hiermit bestä­tigen wir, dass Ihr(e) Arbeitnehmer(in) ____ ein großer Fan unseres Ver­eins ist und bitten Sie, ihn/​sie am Freitag, den 12.04.19, ab der Mit­tags­zeit von seinen/​ihren Auf­gaben inner­halb Ihres Betriebes frei­zu­stellen.“

Übri­gens: Einen Nach­weis, dass der Arbeit­nehmer beim Spiel war, braucht’s nicht, damit der Chef an die Tickets kommt. Wes­halb die 11FREUNDE-Redak­tion schon geschlossen ihre Urlaubs­an­träge ein­ge­reicht hat.