Kehrt Erling Haa­land Man­chester City bereits nach einem halben Jahr den Rücken und läuft schon bald im rot-weißen Trikot auf? Nach den Ent­wick­lungen am Montag spricht dafür mitt­ler­weile einiges. Ein Verein mit dem Bei­namen United, der seine Heim­spiele nur wenige Kilo­meter vom Etihad Sta­dium ent­fernt aus­trägt und mit City einst um die großen Pokale rang, buhlt um den nor­we­gi­schen Top­stürmer.

In einer offi­zi­ellen Pres­se­mit­tei­lung ver­kün­dete Ashton United, ein Angebot für eine 28-Tage-Leihe des 22-Jäh­rigen unter­breitet zu haben. Der eng­li­sche Siebt­li­gist hat dabei gute Argu­mente auf seiner Seite. City spielt nicht und wir würden gerne helfen, indem wir Erling fit halten“, wird Team­ma­nager Michael Clegg in der Mit­tei­lung zitiert. Das ist doch sinn­voller, als wenn er sechs Wochen lang Golf spielt.“ Weil Haa­land mit Nor­wegen die Teil­nahme an der Welt­meis­ter­schaft ver­passte, steht er momentan theo­re­tisch zur Ver­fü­gung. Auch für den Spiel­be­trieb in der siebten Liga? Clegg: Wir glauben, dass er sehr gut zu uns passen und sich gut in unsere Mann­schaft ein­fügen wird.“

Auch einen Stamm­platz dürfte Haa­land in Aus­sicht haben, ist doch der bis­he­rige Mit­tel­stürmer Darius Osei tat­säch­lich nach einer 28-Tage-Leihe nach Ashton zu seinem Stamm­verein South Shields FC zurück­ge­kehrt. Kurz­fris­tige Leih­ge­schäfte sind im unter­klas­sigen eng­li­schen Fuß­ball also nicht unüb­lich. Aller­dings sind die Fuß­stapfen, die Osei hin­ter­lässt, riesig. Am Mon­tag­abend bezwang Ashton United im Vier­tel­fi­nale des Man­chester Pre­mier Cup den Maine Road FC mit 4:0, Osei traf dabei dop­pelt. Zudem wäre Haa­land nicht der erste Stürmer von Welt­format, der in den Reihen von Ashton United spielt. Im Jahr 1939 ver­pflich­tete Asthon Wil­liam Dixie“ Dean, einen der besten Mit­tel­stürmer der eng­li­schen Fuß­ball­ge­schichte und Legende des FC Everton. Nur der Aus­bruch des Zweiten Welt­kriegs ver­hin­derte, dass Dean für die Robins“, wie Ashton United genannt wird, in mehr als ein paar Spielen auf Tore­jagd ging.

Nicht zuletzt daran wird deut­lich, dass Haa­lands mög­li­cher Neu-Klub auf eine lange Tra­di­tion zurück­blickt. Der Verein wurde bereits im Jahr 1878 als Hurst Foot­ball Club gegründet, 1883 nahm Ashton zum ersten Mal am FA-Cup teil. Seine erste Tro­phäe errang der Siebt­li­gist 1885, als er die erste Auf­lage des Man­chester Senior Cup mit 3:0 gegen Newton Heath, den Vor­gän­ger­klub von Man­chester United, gewann. Zum Ver­gleich: Der AFC Ard­wick, aus dem Man­chester City her­vor­ging, errang den Pokal erst 1891 zum ersten Mal.

Gleiche Anzahl an Tref­fern

In der Gegen­wart spielt Ashton eine durch­wach­sene Saison, am Samstag verlor der Siebt­li­gist in der Nort­hern Pre­mier League mit 0:2 bei Gain­s­bo­rough Tri­nity. Nach Abpfiff bemän­gelte Trainer Clegg das schwache Offen­siv­spiel seiner Mann­schaft – ent­stand hier die Idee zur Haa­land-Leihe? Bis­lang haben die Robins“ in 19 Liga­spielen 23 Tore erzielt, hier könnte sich der Nor­weger, der in seinen bis­lang 18 Ein­sätzen für City auf die gleiche Anzahl an Tref­fern kommt, als Sofort-Ver­stär­kung erweisen.

Noch hat Man­chester City nicht auf Ash­tons Lei­h­an­gebot reagiert. Doch pro­fi­tiert hat der Klub schon jetzt. Durch rei­ße­ri­sche Artikel halb­sei­dener Sport­por­tale wie Sport­bible oder 11freunde​.de ist dem Siebt­li­gisten eine enorme Auf­merk­sam­keit gewiss. Die hat zur Folge, dass sich eine ganze Menge an Spie­lern beim Klub beworben hat. Der weist via Twitter jedoch darauf hin, dass er seine Spieler nicht per Mail oder Social Media ver­pflichte. Er ver­lasse sich wohl und ganz auf die Exper­tise von Michael Clegg und seinem Team.

-