Zweifel an Messis Tor­re­kord
God­frey Chi­talu Super­star
Lionel Messi baute ges­tern im spa­ni­schen Pokal seinen Tor­re­kord auf 88 Treffer in einem Kalen­der­jahr aus, zugleich mel­deten der sam­bi­sche Fuß­ball­ver­band und der bra­si­lia­ni­sche Erst­li­gist CR Fla­mengo Zweifel an dem ver­meint­li­chen Welt­re­kord an: 1972 habe die sam­bi­sche Stürm­er­le­gende God­frey Chi­talu in einem Jahr 107 Tore erzielt, 1979 kam der Bra­si­lianer Zico laut eines Klub­his­to­ri­kers auf 89 Tore. Beide Rekorde wurden von der Fifa nicht doku­men­tiert.
whoate​all​t​hepies​.tv

Was die Ultras von Al-Ahly poli­tisch macht
Ultra welt­offen
Die Ultras des Kai­roer Klubs Al-Ahly sind die bekann­testen Fuß­ball­fans Ägyp­tens und werden gar als poli­ti­scher Akteur wahr­ge­nommen. Ohne die Ultras wäre Husni Mubarak als ägyp­ti­scher Prä­si­dent nie ver­trieben worden. Hier herrscht Demo­kratie auf den Rängen. In Kairo soll es rund 20.000 Ultras geben. Der Fuß­ball bietet ihnen die Welt­of­fen­heit, die sie immun macht gegen die Ideo­lo­gien des Isla­mismus.
taz​.de

Rechts­ra­di­kale Ordner beim BVB?
Ein altes Pro­blem
Die rechts­ra­di­kale Unter­wan­de­rung beim BVB soll nicht nur ein Pro­blem unter den Fans, son­dern auch der Sta­dion-Ordner sein. Borussia Dort­mund soll unter seinen 780 Ord­nern im Sta­dion auch Rechts­ra­di­kale beschäf­tigen. Jüngst wurde ein Fall bekannt, wo ein Ordner einen Schalke-Fan ver­prü­gelt und danach sogar ange­zeigt haben soll. Der Ordner gehört angeb­lich der rechts­ra­di­kalen Hoo­ligan-Gruppe Northside“ an. BVB-Geschäfts­führer Hans-Joa­chim Watzke will die Vor­würfe prüfen lassen.
der​westen​.de

Wie die Fans den 12. Dezember erlebten
Das große Warten
Aus ganz Deutsch­land reisten Fans zur DFL-Mit­glie­der­ver­samm­lung am 12. Dezember. Wir waren unter den 600 pro­tes­tie­renden Anhän­gern vor dem Frank­furter Hotel, wo das DFL-Sicher­heits­pa­pier ver­ab­schiedet wurde. Die Fans kamen aus Mainz, Stutt­gart, Osna­brück und standen stun­den­lang in der Kälte.
11freunde​.de

Übles Nach­treten
Pepe-Style vom Feinsten
Schmerz lass nach! Pepe zeigt, was er am besten kann: Treten. Diesmal: Zwi­schen die Beine von Roberto Lago. Pepe musste seinen Frust ablassen, Real verlor gegen Celta Vigo 1:2.
11freunde/​flimmerkiste

Happy Bir­thday
Dieter Eilts ist ein Mann mit vielen Namen: Mit­spieler tauften Eilts Ost­friesen-Alemao“, seine Gegen­spieler fürch­teten ihn als Eisen-Dieter“. 1996 kam wegen seiner glor­rei­chen EM-Leis­tungen beim Titel in Eng­land noch der Name Lord Eilts“ hinzu. Der defen­sive Mit­tel­feld­spieler spielte seine gesamte Kar­riere für Werder Bremen und erzielte in 390 Par­tien sieben Tore. In Bremen fei­erte Wer­ders Ehren­spiel­führer drei Pokal­siege, zwei Meis­ter­schaften und 1992 den Euro­pa­pokal der Pokal­sieger. Heute wird er 48 Jahre alt.