An einem ver­reg­neten März­abend liegen zwei Männer auf ihren sanft gepols­terten Chai­se­longues. Einer in Mün­chen, einer in Dort­mund: Uli Hoeneß und Michael Zorc. Sie sin­nieren über die Blü­te­zeiten, in die sie ihre Klubs geführt haben. Hoeneß managt mitt­ler­weile knapp 40 Jahre den FC Bayern, Zorc 20 Jahre den BVB.

Bei der Abend­lek­türe von Charles Dickens Weih­nachts­ge­schichte – Stich­wort azy­kli­sches Lesen – über­mannt beide der Schlaf. In dieser Nacht werden sie Besuch bekommen. Von drei Geis­tern – wie in Dickens Geschichte! Den 11FREUNDE-Scha­manen ist es gelungen, fern­dia­gnos­tisch ihre Träume zu doku­men­tieren.

Der Geist der ver­gan­genen Spiel­tage
Um Punkt 1 Uhr nachts raschelt in Mün­chen und Dort­mund der Vor­hang – und ein schweiß­ver­schmiertes, Marl­boro-bar­zendes Gespenst in Baum­woll­trikot blut­grätscht in die Wohn­zimmer der Top­ma­nager! Der Geist der ver­gan­genen Spiel­tage! Gekommen, um Zorc und Hoeneß mit den Duellen ihrer Manager-His­torie zu kon­fron­tieren!


Vor exakt zehn Jahren näm­lich trafen Zorc und Hoeneß eben­falls am 28. Spieltag auf­ein­ander. Damals, im April 2008, stürmte Bay­erns Luca Toni gegen den Dort­munder Chris­tian Wörns. Im Mit­tel­feld duel­lierten sich Flo­rian Kringe und Andreas Ottl und auf den Bänken war­teten Delron Buckley und Jan Schlaud­raff auf ihre Ein­sätze. Das Ergebnis? 5:0 für den FC Bayern, der damit seinen Vor­sprung zum dama­ligen Tabel­len­zweiten Werder Bremen auf zehn Punkte aus­baute – und am Sai­son­ende sou­verän die Meis­ter­schale über Münchner Rat­haus­balkon schun­kelte. Die Geschichte, sie scheint sich zu wie­der­holen.

Die Bilanz wei­terer Bayern-BVB-Spiele mit Zor­c/Hoeneß-Betei­li­gung an 28. Spiel­tagen col­la­giert in der Pres­se­schau:

2016/2017: Ribery und Robben domi­nieren den BVB“ (Kicker)

2000/2001: Kar­ten­flut im Spit­zen­spiel“ (Kicker)

1996/1997: Null­null mit zwei Toren“ (taz)

Sich am Hohn­ge­lä­cher ver­schlu­ckend und den nach­fol­genden Geist ankün­di­gend, bilan­ziert der Geist der ver­gan­genen Spiel­tage:

Bayern: 1
BVB: 0