Köln feiert den Auf­stieg
Geiß­böcke zurück in Liga 1
Der 1. FC Köln ist (mal wieder) in die Bun­des­liga auf­ge­stiegen, was Fans Funk­tio­näre und Spieler nach dem ent­schei­denden 3:1‑Heimsieg gegen den VfL Bochum aus­ge­lassen fei­erten. So weit ist das nichts Neues. Die Kölner sind schließ­lich für aus­ge­las­sene Partys bekannt und auch den Wechsel zwi­schen Erst- und Zweit­klas­sig­keit kennt man in der Dom­stadt zu Genüge. Diesmal ist trotzdem einiges anders. Schon im Ver­lauf der Saison war es um den den 1. FC deut­lich ruhiger geblieben, als man das aus frü­heren Zeiten kannte. Zudem hält man sich mit groß­spu­rigen Ziel­vor­gaben für die kom­mende Saison bewusst zurück.
spiegel​.de

United bestä­tigt Moyes-Aus
Fer­guson-Nach­folger muss gehen
Man­chester United hat am frühen Diens­tag­morgen die Tren­nung von Trainer David Moyes bestä­tigt. Am Wochen­ende musste sich United dem FC Everton 0:2 geschlagen geben und steht damit vor einer his­to­risch schlechten Saison. Das bewog die Ver­eins­füh­rung, den Schotten, der das Amt im Sommer 2013 von United-Legende Sir Alex Fer­guson über­nommen hatte, vor­zeitig frei­zu­stellen. Die Red Devils“ belegen nach 34 Spielen Platz sieben. Bei sechs Punkten Rück­stand auf den Tabel­len­sechsten Tot­tenham Hot­spur hat United nur noch theo­re­ti­sche Chancen auf die Teil­nahme an der Europa League. Am kom­menden Wochen­ende wird das Team bei Nor­wich City von Spieler und Inte­rims­trainer Ryan Giggs betreut. Aus Ver­eins­kreisen ist zu hören, dass Bondscoach Louis van Gaal der abso­lute Top-Favorit für die Moyes-Nach­folge ist. Der ehe­ma­lige Bayern-Trainer wird sein Amt beim nie­der­län­di­schen Ver­band nach der WM in Bra­si­lien an Guus Hiddink abtreten.
dai​l​y​mail​.co​.uk

Warum kommen 1000 Zuschauer zu einem Neunt­li­ga­spiel?
Will­kommen auf’m Twist
Bun­des­liga-Abstiegs­kampf? Pre­mier-League-Meis­ter­rennen? Das auf­re­gendste Spiel fand am Oster­wo­chen­ende im Ems­land statt: Ein Bruder-Duell vor 1000 Zuschauern. In der neunten Liga! Wir waren dabei.
11freunde​.de

Nach Aus­schrei­tungen im Pokal­fi­nale
Schnelle Strafe für Ajax-Ran­da­lierer
Lange hat die Bestra­fung nicht auf sich warten lassen. Als Reak­tion auf die Aus­schrei­tungen beim nie­der­län­di­schen Pokal-Finale zwi­schen Ajax Ams­terdam und dem PEC Zwolle wurden Sta­di­on­ver­bote gegen 400 Ajax-Fans ver­hängt. Die Anhänger des nie­der­län­di­schen Rekord­meis­ters hatten bei der 1:5‑Niederlage am Oster­sonntag im Rot­ter­damer Sta­dion De Kuip“ Feu­er­werks­körper und Brand­bomben auf das Spiel­feld geworfen. Das Spiel musste für eine halbe Stunde unter­bro­chen werden. Ins­ge­samt ent­stand ein Schaden von 60.000 Euro.
focus​.de

Dau­er­karte: 40 Bücher zu ver­losen
Fifa-Mafia
Die Fifa ist einer der mäch­tigsten Ver­bände der Welt und nicht immer geht dabei alles mit rechten Dingen zu. Thomas Kistner ent­hüllt in seinem Buch FIFA-Mafia“ undurch­sich­tige Struk­turen des Fuß­ball-Welt­ver­bandes. Er the­ma­ti­siert skan­da­löse WM-Ver­gaben, kor­rupte Funk­tio­näre und faule Geld­ge­schäfte. Kisten macht bis­lang unbe­kannte Seiten des Welt­fuß­balls und seines Ver­bandes wie den Ver­lust des Bälle-Sym­bols oder die beson­dere Ver­net­zung mit Interpol und Secu­rity-Firmen öffent­lich. Wir ver­losen 40 Exem­plare unter allen 11FREUNDE-Dau­er­kar­ten­in­ha­bern.
11freunde​.de/​d​a​u​e​r​karte

Video des Tages: Was sind schon 40 Meter?
Ein­fach mal drauf­halten
Chris For­rester fasste sich beim 4:0 seiner St. Pats gegen Dro­g­heda United (SSE Airtri­city League, Irland) ein Herz. Was dabei her­auskam, ist dieser läs­sige 40-Meter-Volley-Hammer. Kann man so machen.
11freunde​.de/​video

Happy Bir­thday
2010 hätte sein Jahr werden können, das Jahr des Mark Peter Ger­truda Andreas van Bommel. Als Kapitän des FC Bayern führte er seine Mann­schaft zum Double und stand im Cham­pions-League-Finale gegen Inter Mai­land. Für beide Ver­eine ging es um das Triple – am Ende jubelten die Ita­liener. Doch die WM vor Augen blieb keine Zeit zum Trauern. Mit der Elftal“ mar­schierte van Bommel gera­de­wegs ins nächste Finale. Es war ein Spiel, wie für ihn gemacht, mit Härte und Kampf. In Unter­zahl ret­teten sich die Nie­der­länder fast ins Elf­me­ter­schießen, doch dann kam der Knockout, und Andres Iniesta ließ den nächsten Titel­traum platzen. So wird Mark van Bommel trotz des Dou­bles mit gemischten Gefühlen an das Jahr 2010 zurück­denken. Es hätte das I‑Tüpfelchen auf seiner Kar­riere sein können, in der er in vier ver­schie­denen Ligen ins­ge­samt acht Meis­ter­schaften und zehn Pokale holte und 2006 mit dem FC Bar­ce­lona die Cham­pions League gewann. Im ver­gan­genen Jahr ver­ab­schie­dete sich van Bommel vom Pro­fi­fuß­ball – im Trikot des PSV Eind­hoven und mit einem Platz­ver­weis. Heute feiert er seinen 37. Geburtstag.