Seite 2: Wenn die Lichtgestalt über allem thront

In der Sport­psy­cho­logie wird dieses Phä­nomen als eine nicht opti­male Grup­pen­ko­hä­sion“ bezeichnet, hier her­vor­ge­rufen durch eine Hete­ro­ge­nität inner­halb der Gruppe. Oder ein­fach aus­ge­drückt: Im Fuß­ball gewinnt meis­tens nicht die Mann­schaft mit den besten Ein­zel­spie­lern, son­dern die, die per­fekt und auf Augen­höhe zusam­men­ar­beitet. Eben jene Spiel­szene ist eine sinn­bild­liche Erklä­rung für das Schei­tern von Barca, bei denen die Licht­ge­stalt Messi über allem thront.

So passt es ins Bild, dass die Helden diesmal andere sind. Wäh­rend sich der argen­ti­ni­sche Super­star mehr­mals wütend in der Liver­pooler Hin­ter­mann­schaft fest­rennt, schießen Klopps Neben­dar­steller Divock Origi und Geor­gino Wij­naldum den 4:0‑Triumph für eine Liver­pooler Elf heraus, die sich in jeder Sekunde dieses packenden Thril­lers als homo­gene Mann­schaft prä­sen­tiert.

Nur mehr ein Klub

Große Spieler schaffen es, ihre Kol­legen besser zu machen und auf ein neues Niveau zu heben. Das weiß die Sport­welt spä­tes­tens seit Michael Jordan, der im Bas­ket­ball mit seiner Genia­lität und seinem Cha­risma etliche Kol­legen auf Star-Level mitzog. Auch wenn der Ein­zel­spieler Lionel Messi im Fuß­ball als Pen­dant zu His Air­ness“ durch­geht, sind sich Experten einig, dass der FC Bar­ce­lona nach seinem Rück­tritt ein ernstes Pro­blem bekommt. Denn der Klub hat es bis­lang ver­säumt, die Ver­ant­wor­tung auf meh­rere Schul­tern zu ver­la­gern. Die Erfolge des Klubs hängen von der Durch­schlags­kraft des Super­stars ab. Hustet Messi, kriegt Barca einen Schnupfen. Das hat das Gemetzel von Anfield ein­drucks­voll bewiesen.

Und was wäre die bit­tere Kon­se­quenz, wenn pas­siert, was der Kol­lege Ste­phan Reich im 11FREUNDE-Ticker über Messi schrieb: Irgend­wann wird dieser unglaub­liche Fuß­baller seine Kar­riere beenden. Und dann wird er sich in sein Raum­schiff setzen und ein­fach wieder auf seinen Hei­mat­pla­neten zurück­fliegen“? Der Verein, der von sich behauptet, mehr als ein Klub zu sein, könnte auf einmal ganz normal werden.