Seite 2: Grüße aus Absurdistan

Train­hop­ping
Was tun, wenn man als WM-Reporter eine Pause braucht? Na klar, man fährt mit der Trans­si­bi­ri­schen Eisen­bahn. Und lernt zwi­schen Schlaf­wagon und Spei­se­wagen die ver­rück­testen Men­schen dieses Tuniers kennen. Reporter Andreas Bock meldet sich von den Schienen dieser WM.
»>https://​www​.11freunde​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​m​i​t​-​d​e​m​-​z​u​g​-​d​u​r​c​h​-​r​u​s​sland

Ohne jede Berüh­rung
In letzter Sekunde gewinnt Bel­gien im Ach­tel­fi­nale gegen Japan. Weil sie einen Konter per­fekt aus­spielen und Romelu Lukaku beweist, dass es für schönen Fuß­ball nicht mal einen Ball­kon­takt benö­tigt. Eine Ode an den schönsten Spielzug dieser WM.
»>ttps://www.11freunde.de/artikel/warum-romelu-lukaku-gestern-abend-ein-traumtor-gelang

Grüße aus Absur­di­stan
Wie ver­rückt kann die Fifa eigent­lich han­deln? Um das zu wissen, muss man nur die Geschichte von Andreas Gran­qvist kennen. Er musste 100.000 Euro zahlen – für das Tragen von fal­schen Socken. Ras­sis­ti­sche Gesänge wären ihn wesent­lich güns­tiger gekommen.
»>ttps://www.11freunde.de/artikel/absurde-strafe-fuer-schwedens-andreas-granqvist