Seite 2: Türkei, Moldawien, Rumänien

Türkei:
Am Bos­porus herr­schen keine klas­sisch-tür­ki­schen Ver­hält­nisse mehr: Bis­lang lie­ferten sich Gala­ta­saray, Fener­bahce und Bes­iktas einen Drei­kampf um die Meis­ter­schaft. Mit einer unrühm­li­chen 0:1‑Heimniederlage ver­ab­schie­dete sich Bes­iktas ver­gan­genes Wochen­ende vor­zeitig. Trotzdem scheinen im denkbar knappen Meis­ter­schafts­fi­nale noch andere Kräfte zu wirken. Anders ist fol­gende Aktion des Gen­cler­bir­ligi-Tor­hü­ters Ferhat Kaplan gegen Gala­ta­saray am ver­gan­genen Spieltag nicht zu erklären: Bei einem halb ver­hun­gerten Snejder-Schuss ging Kaplan mit der Beweg­lich­keit eines Senio­ren­bal­letts auf Ritalin nach unten, um dann, als er merkte, dass er trotzdem noch an den Ball kommt, reflex­artig seinen schul­mäßig gestreckten Arm wieder zurück­zu­ziehen. Tor. Da hätte er viel­leicht etwas besser reagieren können“, kom­men­tierte Gen­cler­bir­ligi-Prä­si­dent Ilhan Cavcav die Szene. Gala­ta­saray hat nun zwei Spiel­tage vor Schluss drei Punkte Vor­sprung auf Fener­bahce, jedoch ein deut­lich schlech­teres Tor­ver­hältnis. Und den kom­menden Spieltag müsste man erfinden, wenn es ihn nicht gäbe: Gala­ta­saray spielt gegen den Dritten Bes­iktas, Fener­bahce gegen den Vierten Basak­sehir. Auch ohne Kaplan ist die Messe in der Türkei noch nicht gelesen.

Mol­da­wien:
Die wahren tür­ki­schen Ver­hält­nisse hat dafür Mol­da­wien parat: Dacia Chi­sinau, die Mann­schaft, die kein Sta­tus­symbol“ braucht (O‑Ton Mehmet Scholl) steht einen Spieltag vor Schluss mit 55 Punkten auf Platz 1. Der­weil lauern mit jeweils 52 Punkten Vor­jah­res­meister She­riff Tiraspol und Milsam Orhei im Saloon auf Fehler. Rau­chende Colts garan­tiert.

Rumä­nien:
Und zum Abschluss: Pfäl­zi­sche Ver­hält­nisse in Rumä­nien. Dort schickt sich näm­lich Auf­steiger ASA Targu-Mures an, Meister zu werden. Zwei Spiel­tage vor Schluss liegt die Mann­schaft mit einem Punkt Vor­sprung vor Seri­en­meister Steaua Buka­rest. Mit dabei: Trai­ner­fuchs Adrian Otto“ Falub, Zau­ber­maus Claudiu Rat­inho“ Bumba und Sturm­tank Dorin Olaf“ Goga. Nach Ras­grad, Baryssau und Cluj können Messi, Ronaldo und Co. viel­leicht in der kom­menden Saison wieder einen neuen Such­be­griff in ihr swa­rovskiglit­zerndes Smart­phone tippen.