Vor knapp einem Monat riefen wir Ama­teur­klubs auf, sich für unsere Aktion Ein Herz für Absteiger“ zu bewerben. Zusammen mit den Jungs vom Online-Scou­ting-Tool Fuba­ly­tics und den Tatktik­ex­perten von spiel​ver​la​ge​rung​.de ver­geben wir Taktik-Sti­pen­dium fest, die abstiegs­be­drohte Klubs aus dem Tabel­len­keller retten sollen. Das Feed­back war meis­ter­lich, wir hatten in der Folge die schwie­rige Auf­gabe, vier Teil­nehmer aus­zu­wählen. Und hier sind nun die Kan­di­daten:

SC Eilbek II: Zumin­dest der Web­auf­tritt des Kreis­li­gisten aus Ham­burg hat bereits Bun­des­li­ga­ni­veau. In der Liga kämpft die Truppe des Trai­ner­duos Klaus Pablo Torgau und Dennis Houillon aller­dings gegen ein beson­deres Phä­nomen an. Wäh­rend gegen die Top­teams immerhin vier Siege ein­ge­fahren werden konnten, zeigen die Eil­beker aus­ge­rechnet gegen die Tabel­len­nach­barn Schwä­chen. Das Ergebnis: Mit 18 Punkten gucken die Nord­lichter bedroh­lich in Rich­tung Abstieg. Mit Hilfe der Aktion Ein Herz für Absteiger“ soll dieser ver­hin­dert und bei Eilbek gol­de­nere Zeiten ein­ge­läutet werden. Und der erste Mei­len­stein beim Pro­jekt Klas­sen­er­halt“ steht bereits vor der Tür. Am 3. März trifft Eilbek II auf den Tabel­len­nach­barn SV Barmbek II. Das Motto der Mann­schaft macht die Marsch­rich­tung deut­lich: Da muss die Fichte brennen: Abstiegs­kampf pur, Exis­tenz­kampf pur, das alles am 03.03. an der Fich­te­straße.“ Auf geht’s.
www​.sceil​bek2​.de

DJK Roland West: In der Kölner Kreis­liga B (Staffel 2) weht offenbar ein rauer Wind. So über­nahmen die Ex-Spieler Ben­jamin Bonn zusammen und sein Kumpel Ben­jamin Koch gegen Ende der Hin­runde aus Not ihre eigene Mann­schaft als Trainer, mit nur elf Punkten war Roland West näm­lich in die Abstiegs­zone gerutscht. Und wer bei seiner ersten Trai­ner­sta­tion direkt in den Abgrund blickt, dem ist unsere Hilfe sicher. Und sind wir ehr­lich, wer seine eigene Sport­an­lage so scho­nungslos umschreibt wie Coach Bonn, der hat unser Herz für Absteiger“ sowieso im Sturm erobert. Hier ein Auszug: Unsere kom­plette Anlage strahlt einen fas­zi­nie­rend mor­biden Charme aus. Ange­fangen mit dem Ver­eins­heim, das mitten im Park steht und an das Hor­ror­haus aus Blair Witch Pro­jekt“ erin­nert, die Umklei­de­ka­binen und Duschen im Keller atmen dabei eher den Spirit von Abu Ghraib. Ach ja, und unser Platz (schönste Schlamm-Asche) erfüllt soeben die Min­dest­an­for­de­rungen was Platz­länge und ‑breite betrifft.“ Es kann also nur besser werden. Nachdem am ver­gan­genen Wochen­ende alle Liga­spiele abge­sagt wurden, startet die DJK an Sonntag bei Süd­west I in die Rück­runde – wenn das Wetter mit­spielt.
www​.roland​west​.de

SC Peckeloh: Der SC Peckeloh liegt mitten im Städ­te­dreieck der Tra­di­ti­ons­ver­eine Preußen Münster, VfL Osna­brück und DSC Arminia Bie­le­feld. Mit 3.483 Ein­woh­nern gehört der Orts­teil Peckeloh zur Stadt Vers­mold, die durch die fleisch­ver­ar­bei­tende Indus­trie als Fett­fleck West­fa­lens“ bekannt ist. In der Jugend­ar­beit leistet der Klub vor­bild­liche Arbeit, ledig­lich die Erste Herren, die als Aus­hän­ge­schild des Klubs maß­geb­lich für den zukünf­tigen Weg des gesamten Ver­eins steht, bereitet den Ver­ant­wort­li­chen Sorgen. Mit schmalen elf Punkten ist keine Luft mehr auf die Abstiegs­ränge. Ein Herz für Absteiger“ soll nun helfen, das Schlimmste zu ver­meiden. Die Mann­schaft star­tert am Wochen­ende in die Rück­runde, beim Aus­wärts­spiel gegen den SVA Bockum-Hövel sollen die ersten drei Punkte geholt werden.
www​.sc​-peckeloh​.de

Tas­mania Berlin: Allein auf­grund seiner his­to­ri­schen Bedeu­tung für das Thema Abstieg“ hat Tas­mania Berlin bei uns einen Stein im Brett. Nun gut, der SV Tas­mania ist zwar nur der Nach­fol­ge­verein jener legen­dären SC Tas­mania, der wie­derum hielt aber jah­re­lang sämt­liche Nega­tiv­re­korde in der Bun­des­liga und wird seinen Namen als schlech­tester Absteiger aller Zeiten wohl nie­mals so richtig abstreifen können. Auch in diesem Jahr sieht es für die Erste Mann­schaft des Klubs alles andere als rosig aus: In der Berlin-Liga kämpft der Klub gegen den erneuten Sturz nach unten. Ein Herz für Absteiger“ gibt sein Bestes, um das mit zu ver­hin­dern. Tas­mania startet vor­aus­sicht­lich am 3. März gegen Hertha Zehlen­dorf in die Rück­runde.
www​.tas​mania​-berlin​.de