Seite 2: Werderfans gegen Montagsspiele und „Lott jonn, Walli“

Die Fan­pro­teste gegen die Mon­tags­spiele in der Bun­des­liga gehen weiter. Auch am ver­gan­genen Montag boy­kot­tierten Fan­gruppen auf beiden Seiten das Spiel zwi­schen Werder Bremen und dem 1. FC Köln.

Die Ultra­gruppen von Werder Bremen hatten im Vor­feld erklärt, dem Spiel fern­bleiben zu wollen. Die Gruppe Infa­mous Youth“ schrieb, man wolle ein Bun­des­li­ga­spiel an einem Montag nicht zur Nor­ma­lität werden lassen. Es müsse damit gerechnet werden, dass Pläne bestehen, den Montag in Zukunft zu einem all­wö­chent­li­chen Spiel­termin zu machen bzw. die Zer­stü­cke­lung des Bun­des­li­ga­spiel­tags im All­ge­meinen weiter voran zu treiben“.

Deut­lich sicht­bare Lücke in der Ost­kurve. #Werder #svwkoe pic​.twitter​.com/​t​C​Z​a​I​Q1j7N

— Daniel Cot­täus (@DanielCottaeus) 12. März 2018

Auch die Süd­kurve 1. FC Köln“, ein Zusam­men­schluss ver­schie­dener Ultra­gruppen und Fan­clubs, teilte mit, das Spiel in Bremen nicht zu besu­chen. Die Anstoß­zeiten können nicht weiter dem Pro­fit­streben von Ver­einen, Ver­bänden und TV-Sen­dern zum Opfer fallen und müssen auch im Sinne von uns Fans gestaltet werden, die ihre Mann­schaft im Sta­dion unter­stützen wollen“, heißt es in der Erklä­rung.

Lott jonn, Walli“

In ver­mut­lich jedem Verein gibt es eine gute Seele. Jemand, zu dem die Jün­geren respekt­voll auf­schauen und den Geschichten aus längst ver­gan­genen Tagen lau­schen. So jemand muss Wal­traud Ham­raths, die von allen Walli“ genannt wurde, in Mön­chen­glad­bach gewesen sein. Sie starb ver­gan­gene Woche im Alter von 83 Jahren.

Der FPMG Sup­por­ters Club“ schrieb in einem Nachruf: Jeder hat sie gekannt und geliebt. Sie ver­kör­perte Borussia Mön­chen­glad­bach wie kaum jemand sonst. Sie hat alles mit­ge­macht.“ Die Ultra­gruppe Sot­to­cul­tura“ beschrieb auch die Stand­pauken, die man sich nach Taten in jugend­li­chem Leicht­sinn bei ihr abholen durfte“. Damit sei sie der Inbe­griff und die Speer­spitze der viel beschwo­renen Selbst­re­gu­lie­rung inner­halb der Szene“ gewesen.

Beim Aus­wärts­spiel in Lever­kusen gedachte ihr der Gäs­te­block. Am Zaun war ein Bild von Walli“ zu sehen, daneben stand Lott jonn, Walli“, eine Abschieds­formel im Rhein­land.