Spiel­be­richt

Wir haben von vor­ne­herein gewusst, dass es ein unglaub­li­cher Kampf wird. Die Fran­zosen hatten eine her­vor­ra­gende Mann­schaft mit einem über­ra­genden Mit­tel­feld: Pla­tini, Tigana, Giresse…, das war Fuß­ball vom Aller­feinsten.



Wir wussten also, dass es ein schweres Spiel wird, und das hat sich in den 90 Minuten auch gezeigt: Es war ein span­nendes und inter­es­santes Spiel von der ersten bis zur letzten Minute, mit vielen Tor­szenen und Chancen. In der Ver­län­ge­rung ging es ebenso hin und her, und als wir 1:3 hinten lagen, schien es ja nahezu aus­sichtslos. Aber wir hatten nie das Gefühl, das Spiel sei schon gelaufen. Zumal ja plötz­lich Karl-Heinz Rum­me­nigge, unser lange ver­letzter Kapitän, ein­ge­wech­selt wurde und gleich das Tor machte. So etwas setzt immer Kräfte frei.

Und dann muss man nur ein biss­chen Glück haben. Wir kamen über außen, Flanke von Litt­barski, Hru­besch schlägt den Ball eigent­lich zu weit. Ich stand mit dem Rücken zum Tor und hatte keine andere Wahl, ich traf den Ball per­fekt. Ich werde noch heute sehr oft auf dieses Tor ange­spro­chen. Ich habe eine Fuß­ball­schule, und die Eltern erzählen ihren Kin­dern: Der Klaus Fischer, der hat damals die Fall­rück­zie­her­tore gemacht.


Auf­stel­lung

Deutsch­land: Harald Schu­ma­cher, Man­fred Kaltz, Ulrich Stie­like, Karl-Heinz Förster, Bernd Förster, Wolf­gang Dremmler, Paul Breitner, Felix Magath (73. Horst Hru­besch), Hans-Peter Briegel (96. Karl-Heinz Rum­me­nigge), Klaus Fischer, Pierre Litt­barski. Trainer: Jupp Der­wall

Frank­reich: Etorri, Amoros, Tresor, Jan­vion, Bossis, Giresse, Tigana, Pla­tini, Genghini (51.Battiston, 61. Lopez), Roche­teau, Six. Trainer: Michel Hidalgo


Sta­tistik

1:0 Litt­barski (17.), 1:1 Pla­tini (26. Elf­meter), 1:2 Tresor (92.), 1:3 Giresse (98.), 2:3 Rum­me­nigge (102.), 3:3 Fischer (108.); Elf­me­ter­schießen: 0:1 Giresse, 1:1 Kaltz, 1:2 Amoros, 2:2 Breitner, 2:3 Roche­teau, Stie­like —, Six —, 3:3 Litt­barski, 3:4 Pla­tini, 4:4 Rum­me­nigge, Bossis —, 5:4 Hru­besch

Gelbe Karten: Giresse (35.)
Schieds­richter: Corver (Nie­der­lande)
Zuschauer: 70 000
Sta­dion: Estadio Ramón Sán­chez Piz­juán (Sevilla)
Datum: 8. Juli 1982
Wett­be­werb: Welt­meis­ter­schaft 1982 (Halb­fi­nale)


Stimmen

Jetzt ist alles vorbei, nicht einmal Weinen hilft da noch.“ (Frank­reichs-Trainer Hidalgo nach dem Spiel)

Unter Profis gibt es kein Mit­ge­fühl, aber ich zahle dem Bat­tiston die Jackett­kronen.“ (Toni Schu­ma­chers ver­baler Nachtritt gegen Bat­tiston)


Fast live und in Farbe







*Jetzt bestellen: 11FREUNDE SPE­ZIAL: Das waren die Acht­ziger.
Der Preis pro Aus­gabe beträgt 5,90 EUR.
Hier geht es zum Inhalts­ver­zeichnis.

**Online ab Sommer 2009:
www​.spie​leun​se​res​le​bens​.de – das Gedächtnis des Fuß­balls