1.
Günter Netzer
Einer ist eben immer der Dumme. Dachte sich ver­mut­lich Günter Netzer und ver­kloppte 1970 seinen maroden Jaguar E‑Type für preis­güns­tige 10.000 DM an Kol­lege Franz Becken­bauer. Zum Dank weinte der sich in der später in der Auto-Bild“ aus („Das ist eine Scheiß-Kiste!“) und tat das einzig rich­tige: Er ver­kaufte den Sport­wagen an Wolf­gang Overath.

2.
Rudi Guten­dorf
Dieser Mann pin­kelt Eis­würfel: Auf Spie­ler­suche für seine St. Louis Stars jagte Rudi Guten­dorf 1967 seinen Wagen trotz Sturm­war­nung des nachts in einen über­schwemmten Stra­ßen­ab­schnitt an der por­tu­gie­si­schen Küste. Gattin Ute Pelzer erin­nerte sich später geschockt: Das Wasser stieg uns bis zur Brust, ich hatte Angst!“ Rudi blieb cool und setzte auf die Feu­er­wehr – die das Paar schließ­lich in letzter Sekunde befreite.

3.
Diego
Wer­ders Zau­ber­maus Diego musste im Januar 2009 von gleich drei Poli­zei­wagen gestoppt werden. Mit seinem weißen VW Touareg hatte der Bra­si­lianer eine rote Ampel über­fahren – bezeich­nen­der­weise im Bremer Orts­teil Schwach­hausen. Eine Alko­hol­kon­trolle ergab zudem 0,8 Pro­mille. Diego unein­sichtig: Das war die Schuld des Kell­ners, der hat mir immer wieder nach­ge­schenkt!“

4.
Paul Breitner
Breit, Breiter, Breitner: Nach seinem Wechsel zu Real Madrid 1974 erfüllte sich Auto­narr Paul Breitner einen Jugend­traum und kaufte für schlappe 80.000 DM einen Bentley Bau­jahr 1960. Breitner selig: Da war vom Schmink­tisch bis zur Bar alles drin!“ Dumm nur, dass die Karre nicht in die hei­mi­sche Garage passen wollte. Kein Pro­blem für den Mit­tel­feld­mann: Da hab ich ein­fach die Wand durch­bre­chen lassen.“

5.
Lukas Podolski
Ein Unfall, zwei Mei­nungen. Im November 2011 rammte Lukas Podolski mit seinem Mer­cedes die Front einer Fami­li­en­kut­sche. Ich habe mich sofort nach dem Wohl­ergehen der anderen Ver­kehrs­teil­nehmer erkun­digt.“ Sagt Podolski. Poldi ist ein­fach sitzen geblieben und hat nicht mal gefragt, wie es unserer Tochter geht.“ Sagt Unfall-Opfer Ulrike P.. Wir for­dern end­lich den Video­be­weis!

6.
Klaus Theiss
Elch­test mit Folgen: 1983 lud der Karls­ruher SC seine Kicker zu einem ADAC-Schleu­der­test, um den Fuß­bal­lern unter Auf­sicht die kor­rekte Hand­ha­bung ihrer PS-starken Vehikel bei­zu­bringen. Alles lief nach Plan, bis Libero Klaus Theiss die Pferd­chen seines Por­sche laufen ließ – und sich mehr­fach über­schlug. Ergebnis: Total­schaden.

7.
Lothar Mat­thäus
2,06 Pro­mille im Blut, das schafft nur ein ganzer Kerl“, wie Bayern-Alt­meister Paul Breitner Jung­star Lothar Mat­thäus im Spät­herbst 1983 bezeich­nete, nachdem der mit seinem weißen Mer­cedes 190 E AMG eine Laterne über den Haufen gefahren hatte. Mat­thäus selbst musste sich anschlie­ßend den Vor­wurf der Fah­rer­flucht gefallen lassen, kon­terte aber lässig: Ich bin nicht weg­ge­rannt, ich habe nur eine Park­bank gesucht.“

8.
Torsten Frings
So macht man sich Freunde: Bei seinem Dienst­an­tritt in Dort­mund rauschte BVB-Neu­zu­gang Torsten Frings 2004 mit einem 4,8 Meter langen und drei Tonnen schweren Hummer 2 vor das Sta­dion. Nur um fest­zu­stellen, dass sein wuch­tiges Gefährt zu groß für die nor­malen Park­plätze war. Frings musste den Wagen (Ben­zin­ver­brauch: 29 Liter) auf der anderen Seite des Trai­nings­ge­ländes abstellen.

9.
Wayne Rooney
Ziel­strebig steu­erte Eng­lands Fuß­ball-Hero Wayne Rooney im Sommer 2009 seinen 299 PS-starken Range Rover Sport 8 an eine Zapf­säule im Klein­städt­chen Cheshire, tankte voll und brauste wieder von dannen. Dumm nur, dass der Angreifer sein Vehikel mit Benzin befüllt hatte – und nicht wie vor­ge­sehen mit Diesel. Der Kurz­trip mit Gattin Col­leen endete auf dem Sei­ten­streifen.

10.
Thomas Brdaric
Ein spontan auf der Auto­bahn aus­ge­tra­genes Wett­rennen mit einem anderen Ver­kehrs­teil­nehmer endete für Thomas Brdaric 2007 mit einem Blech­schaden. Wäh­rend Brdaric und sein Unfall­partner auf die Polizei war­teten, funkte der 96-Stürmer lässig in seiner Stamm­kneipe durch – und ließ sich eine Fanta an die Leit­planke bringen.