Stern­chen in Zitaten sind meist sichere Hin­weise auf eine, nun ja, etwas der­bere Aus­drucks­weise. So auch vor einigen Wochen im Daily Mirror. Die eng­li­sche Tages­zei­tung gab die Auf­schrift eines Trans­par­ents vor dem Goodison Park fol­gen­der­maßen wieder: F*** off Benitez, you fat Kopite c***!“ Eine Bot­schaft, die in ihren Grund­zügen klar zu ver­stehen ist und doch einiger Erklä­rungen bedarf. Kopite“ (abge­leitet von The Kop, der legen­dären Tri­büne des FC Liver­pool) gilt unter Everton-Anhän­gern als pas­sa­bles Schimpf­wort für einen Fan des unge­liebten Stadt­ri­valen. Das Wort c***“ wie­derum ist eine sehr unflä­tige Bezeich­nung für Vagina.

Dabei war die Ver­pflich­tung von Star-Trainer Rafa Benitez (61) durch den FC Everton auf den ersten Blick vor allem eines: ein genialer Schachzug. Der Mann war ablö­se­frei zu haben. Er kennt die eng­li­sche Pre­mier League aus dem Eff-Eff. Benitez hatte sogar seinen Wohn­sitz noch in Liver­pool, wo er sich im Jahr 2005 sogar mit dem Cham­pions-League-Pokal in der Hand beju­beln lassen durfte – wenn auch als Trainer des fal­schen Ver­eins, des FC Liver­pool. Über diese Ver­feh­lung“ hätten die meisten Everton-Fans viel­leicht noch hinweg gesehen. Eines aber hat man Benitez im Lager der Tof­fees“ nie ver­gessen. Und schon gar nicht ver­ziehen. Auch wenn das schon mehr als 14 Jahre her ist.

Everton – ein kleiner Klub“?

Es begab sich am 3. Februar 2007, einem nass­kalten Samstag. Der dama­lige Liver­pool-Coach Rafa Benitez, sicht­lich sauer über ein 0:0 gegen den FC Everton, packte in der anschlie­ßenden Pres­se­kon­fe­renz die ver­bale Blut­grät­sche aus: Ich bin wirk­lich ent­täuscht, denn die eine Mann­schaft wollte das Spiel gewinnen, die andere Mann­schaft wollte es bloß nicht ver­lieren. Everton hat acht oder neun Mann hinter den Ball gestellt und tief ver­tei­digt, aber das ist es eben, was kleine Klubs tun.“ Auf die ungläu­bige Nach­frage eines lokalen Repor­ters bekräf­tigte Benitez sein abschät­ziges Urteil: Wenn eine Mann­schaft nach Anfield kommt und nur einen Punkt haben will – wie kann man sie sonst nennen, wenn nicht einen kleinen Klub?“

Erst im ver­gan­genen Jahr ruderte der Spa­nier leicht zurück. In der Talk­sen­dung von Jamie Car­ragher (einem anfäng­li­chen Everton-Fan, der später 17 Jahre für Liver­pool spielte) räumte Benitez ein: Ich habe einen Fehler gemacht, als ich sagte, Everton sei ein kleiner Verein. Was ich sagen wollte, war, dass sie eine kleine Mann­schaft sind, weil sie im Spiel, wie ich mich erin­nere, nur eine Tor­chance hatten. Die Liver­pool-Fans waren glück­lich über die Aus­sage, die Ever­to­nians‘ waren ver­är­gert. Aber ich wollte nicht sagen, dass sie ein kleiner Verein sind. Ich wollte nur sagen, dass sie eine kleine Mann­schaft waren.“