Seite 2: „Der eine liebt sein Mädchen und der and're liebt den Sport“

In der Alten Förs­terei sind sich alle einig, dass es nur einen geben kann: Den 1. FC Union Berlin

Schon in der Hymne der Frank­furter Ein­tracht heißt es: Der eine liebt sein Mäd­chen und der and’re liebt den Sport“. Die Jungs hier haben sich ent­schieden, keine Frage.

Geht ins Ohr und von da aus direkt ins Herz. Auf St. Pauli besingen die Fans ihre große Liebe zum Ori­ginal I will follow him“ aus den 60ern.

Der Anhang des VfL Bochum beweist, dass bedin­gungs­lose Liebe nicht von Titeln oder großen Erfolgen anhängig sein muss.

Lie­bes­be­kun­dungen gibt es in deut­schen Fuß­ball­sta­dien ja zuhauf, an einer Stelle heißt es viel­leicht Meine Liebe, mein Verein“ an einer anderen Wir sind für immer dir ergeben“. Doch ein ein­fa­ches und ehr­li­ches Ich liebe dich“ hört man so gut wie nie. Die Fans des 1. FC Köln machen es vor.