Die bis­he­rigen Gewinner der eng­li­schen Woche? Ganz klar der SV Wehen Wies­baden und Karls­ruhe. Beide Teams konnten die Trend­wende des 7. Spiel­tags bestä­tigen, gewannen zuletzt dreimal in Folge. Zur Erin­ne­rung: Vor zwei Wochen stand der KSC noch auf Platz 14, aktuell liegt das Team von Alois Schwartz punkt­gleich mit dem Tabel­len­zweiten auf Rang vier. Eben­falls zehn Plätze hat der SV Wehen Wies­baden gut gemacht, von Abstiegs­rang 18 rein ins Mit­tel­feld der Tabelle. Das macht für mich den Reiz der eng­li­schen Wochen aus: Du weißt Montag nicht, wo du Sonntag stehst. 

Die Kleinen“ obenauf 

Für richtig viel Furore sorgen aber die ver­meint­li­chen Leicht­ge­wichte der Liga. Der VfL Osna­brück grüßt von der Tabel­len­spitze, dahinter folgen Würz­burg und Unter­ha­ching. Wer hätte das gedacht? Die Kickers haben nach dem Hor­ror­start mit drei Nie­der­lagen in Folge die Nerven behalten und seitdem nicht mehr ver­loren. Claus Schromm und seine Spiel­ver­ei­ni­gung begeis­tern mit mutigem Offen­siv­fuß­ball und der Tabel­len­führer aus Osna­brück über­zeugt mit einer beein­dru­ckenden Defen­sive. Gemein­sames Erfolgs­re­zept: ein ein­ge­spieltes und gefes­tigtes Team, das weit über die elf Männer auf dem Rasen hin­aus­geht. Die eng­li­sche Woche sorgt für den Extra­schub: drei Spiele in zehn Tagen, das schweißt noch mehr zusammen.

Heißer Herbst in Liga 3 

Mit dem 10. Spieltag geht es rein in die zweite Hälfte der Hin­runde. Jetzt lassen sich die ersten Ten­denzen ablesen. Für Ein­tracht Braun­schweig zeigen die trotz des ersten Sai­son­siegs vor zwei Wochen noch immer klar nach unten. Platz 19 in der Tabelle, die kata­stro­phale Nie­der­lage gegen Kai­sers­lau­tern in den Kno­chen, das Kel­ler­duell beim Tabel­len­letzten aus Meppen vor der Brust – Henrik Pedersen und sein Team haben richtig Druck. Im schlimmsten Fall stehen die Löwen nach der eng­li­schen Woche mit nur einem Punkt und min­des­tens sechs Gegen­toren da. Und ich befürchte, spä­tes­tens dann stellt sich in Braun­schweig auch die Trai­ner­frage. 

Noch sind Punkte aus­sa­ge­kräf­tiger als Tabel­len­plätze, nur sieben Zähler trennen Rang drei und den ersten Abstiegs­platz. Klar ist aber auch: Die Saison nimmt jetzt so richtig Fahrt auf. Es wird ein heißer Herbst in der Dritten Liga!