Anzeige
Präsentiert von MagentaSport

3. Liga

Seite 2: Dieser verdammte Pfosten!

See­gert, der schon ein Angebot des Zweit­li­gisten Sand-hausen vor­liegen hat, aber lieber dritt­klassig spielen will mit Mann­heim – dem Verein seiner Jugend –, meldet sich als Schütze frei­willig. Er ist der Dritte, der antritt. Direkt vor ihm hat Scholz einen Mep­pener Elf­meter abge­wehrt. See­gert kann die Tür ganz weit auf­stoßen. Ich lauf’ an. Dann hat Mep­pens Tor­wart die Hand dran, hat den Ball an den Innen­pfosten gelenkt und in dem Moment …“ See­gert stockt, als sehe er inner­lich, wie der Ball vom Pfosten zurück ins Feld springt. Rich­tiges Scheiß­ge­fühl.“

Bus leer, alle weg

Mann­heim ver­liert, weil ein wei­terer Schuss an den Pfosten springt. Auf der sie­ben­stün­digen Heim­fahrt spricht nie­mand ein Wort, zwi­schen­durch öffnet jemand sein fünftes oder sechstes Bier. Das Geräusch der Ohn­mäch­tigen. Als See­gert in Mann­heim den Bus ver­lässt, steht sein Wechsel nach Sand­hausen schon fest. Bus leer, alle weg.“

Beim dritten Ver­such erlebt Waldhof Mann­heim eine erste Durst­strecke, nach 13 Spiel­tagen steht das Team nur auf Platz acht, Trainer Gerd Dais muss im Oktober 2017 gehen. Ex-Profi Bern­hard Trares, Typ Brech­stange, gelingt die Wende. Waldhof Mann­heim qua­li­fi­ziert sich wieder für die Rele­ga­tion, trifft beim KFC Uer­dingen trotz zahl­rei­cher Chancen wieder das Scheißtor nicht. Aus Frust zünden die Ultras auf der Otto-Siff­ling-Tri­büne mas­sen­weise Rauch­bomben. Das Spiel wird in der 80. Minute beim Stand von 1:2 abge­bro­chen, später 0:2 gewertet. Waldhof werden drei Punkte für die kom­mende Saison abge­zogen, und der Verein bietet dem DFB an, die selbst­ver­wal­tete Fan-Tri­büne zu sperren.

Mit Udo durch die Regio­nal­liga Süd­west

Das hat viel Kraft gekostet“, sagt Dariush, den sie alle Dash“ nennen. Er ist breit gebaut, trägt ein dunkles Shirt mit dem Namen seines Fan­klubs Dop­pel­pass“. Wäh­rend er das sagt, sitzt er in einem Bus auf dem Weg zum Spiel in Hom­burg. Seit einer Woche ist der Auf­stieg sicher, und er kann es noch nicht ganz glauben. Zu Beginn dieser Saison habe Toten­grä­ber­stim­mung“ in Mann­heim geherrscht. Es gab Ver­wer­fungen in der Fan­szene. Die Mann­schaft verlor gleich das erste Spiel, gegen den SSV Ulm. In der ersten Saison, die ohne Rele­ga­tion enden würde, stand Waldhof zu Beginn mit dem Rücken zur Wand. Jetzt singen die Fans im Bus: Ihr wart noch nie in Hol­len­bach, ihr wart noch nie in Nec­karelz, gingt nie durch Iller­tissen in zer­ris­senen Jeans!“