Frank Mill reichte eine ein­zige Aktion für die inof­fi­zi­elle Vater­schafts­ur­kunde aller ver­ge­benen Groß­chancen. Der Dort­munder setzte 1986 einen Ball frei­ste­hend vor dem Tor an den Pfosten. Wolfs­burgs Junior Malanda eifert Mill in dieser Saison mit Fehl­schuss­re­mi­nis­zenzen munter nach, hat aber den­noch noch viel auf­zu­holen. Denn andere Spieler legten in der Bun­des­li­ga­his­torie schon eine ganze Serie an ver­ge­benen Groß­chancen hin, um sich ins Gewissen der Fans zu stol­pern. Men­schen in Mön­chen­glad­bach, Gel­sen­kir­chen und Köln raufen sich noch heute allein bei der Erwäh­nung der Namen Jörgen Pet­terson, Victor Agali oder Lilian Las­landes mit einem apa­thi­schem Blick die Haare.

Er vergab die Chancen tagein, tagaus“

Doch glaubt man den Kol­legen in Eng­land, dann hat sich keiner auf diesem Pla­neten derart um den Titel des ulti­ma­tiven Chan­cen­tods ver­dient gemacht wie Emile Heskey.

Über allem anderen ist es die Kon­stanz seiner Fehl­schüsse, die Heskey so her­aus­ragen lässt: Er vergab die Chancen tagein, tagaus, mit dem rechten, mit dem linken Fuß und richtig spek­ta­kulär mit dem Kopf, wenn es so aussah, als habe er eben diese eine außer­ge­wöhn­liche Fähig­keit, schon zwei Schritte vor allen anderen und vor der Flanke zu wissen, wie er die Chance ver­geben wird.“

Ein Angreifer, der gar nicht angreift

So steht es in einer etwas unge­wöhn­li­chen Lau­datio auf dem Blog des Guar­dian“, der Heskey außerdem die erste fal­sche Neun der Geschichte“ nennt: Ein Angreifer, der die Gegner damit ver­wirrt, dass er gar nicht angreift.“

Für die meisten eng­li­schen Fans wirkt der 5:1‑Sieg in Mün­chen über Deutsch­land im Jahr 2001 noch etwas schmach­voller für den Erz­ri­valen, weil sogar Heskey an diesem denk­wür­digen Abend den Ball tat­säch­lich ins Tor und nicht daneben schoss.

5−1 and even Heskey scored“, singen die Anhänger seitdem. Nur einer der vielen kur­sie­renden Witze in Eng­land: Ein Aste­roid hat die Erde um 201.000 Meilen ver­fehlt. Die For­scher nennen ihn ›Emile Heskey‹.“