Seite 2: „Kommen Sie bitte wieder auf den Platz, die schlagen mich sonst tot!“

6. VfL Fosite Hel­go­land vs. Ham­burger SV 1971
Nach harten Tagen im Trai­nings­lager wollte der Ham­burger SV seinen Kurz­trip nach Hel­go­land nur dazu nutzen, gegen den VfL Fosite die Mus­keln zu lockern und anschlie­ßend zum Strand­ur­laub weg­zu­treten. Was beim Gros der Truppe gut funk­tio­nierte, nur nicht bei Charly Dörfel. Der rei­herte sich bereits wäh­rend der Über­fahrt aufs Eiland die Seele aus dem Leib, musste das Test­spiel absagen und trai­nierte auch in den kom­menden Tagen vor allem Kurz­sprints zur Toi­lette.

7. 1. FC Kai­sers­lau­tern vs. BFC Dynamo Berlin 1979
Beliebtes Rei­se­ziel für DDR-Fuß­baller: Freund­schafts­spiele im kapi­ta­lis­ti­schen Westen. Am 20. März 1979 nutzte BFC Dynamo-Star Lutz Eigen­dorf ein Test­spiel gegen den 1. FC Kai­sers­lau­tern für einen Stadt­bummel in Gießen – und blieb gleich dort. Vier Jahre nach seiner Flucht starb Eigen­dorf unter mys­te­riösen Umständen bei einem Auto­un­fall in Braun­schweig.

8. HSV vs. FC Bar­ce­lona 1977
Nur wenige Tage nach einer pein­li­chen 0:5‑Niederlage gegen Malmö FF lud der HSV den FC Bar­ce­lona zum Test­spiel. Aller­dings wirkten die Barca-Stars nicht son­der­lich aus­trai­niert – Johan Cruyff ließ sich bereits nach 14 Minuten ent­kräftet aus­wech­seln. Am Ende freuten sich die Kata­lanen vor allem über die 80 000 DM Antritts­prämie. Der HSV gewann 6:0, vor allem Keegan über­zeugte die Kri­tiker. Aber natür­lich schon wieder der Kicker“: Keegan, der Super­star, kann keinen langen Pass spielen!“

9. Con­cordia Haaren vs. Borussia Dort­mund 1977
Die Anreise zum Test­spiel gegen Con­cordia Haaren im deutsch-nie­der­län­di­schen Grenz­ge­biet geriet für die Dort­munder Profis im Juli 1971 zur Odyssee. Vier Stunden tin­gelte der Mann­schaftsbus ziellos über die Dörfer, ehe man end­lich den Sport­platz in Haaren fand. Noch schlimmer traf es Erwin Kostedde und Her­bert Meyer, die in ihrem pri­vaten PKW vor­ge­fahren waren. Beide suchten eine halbe Ewig­keit im 60 Kilo­meter ent­fernten Aachener Stadt­teil Haaren nach dem Sport­ge­lände der Con­cordia. Erst zur Halb­zeit traf das ent­nervte Duo end­lich im rich­tigen Haaren ein.

10. Schwein­furt 05 vs. PAOK Salo­niki 1971
Beide Teams trafen im End­spiel eines A‑Ju­gend-Tur­niers bei Ulm auf­ein­ander, mit dabei: 3500 grie­chi­sche Gast­ar­beiter, die kurz vor dem Ende eine strit­tige Elf­me­ter­ent­schei­dung zum Anlass nahmen, auf den Schieds­richter ein­zu­prü­geln. Als anschlie­ßend auch die Schwein­furter ange­griffen wurden und in die Kabinen flüchten wollten, flehte der zer­schun­dene Unpar­tei­ische: Kommen Sie bitte wieder auf den Platz, die schlagen mich sonst tot!“ Salo­niki gewann die Partie mit 3:2.