1.

Ach­tung, Rest­posten! 10 Oster­eier Kunst­stoff Schalke 04 Rest­posten Fuß­ball“ lockt Ebay-Ver­käufer enna­mars­fuss­ball­fan­ar­ti­kel­shop“ mit dem Son­der­preis 3,95 Euro. Zuge­schlagen, wer sich zum Oster­fest so richtig die Stim­mung ver­derben möchte. 

2.

Seit 1980 gibt es bei der Euro­pa­meis­ter­schaft ein Mas­kott­chen, in Ita­lien musste damals Pinoc­chio her­halten. Acht Jahre später in Deutsch­land war dann Berni dran. Nein, nicht der bay­ri­sche Brummbär, son­dern ein hei­terer Hop­pel­hase. Der war so erfolg­reich, dass er 1992 in Schweden gleich wieder ran durfte. Mit dem nach­ge­rückten Euro­pa­meister Däne­mark legte er dem Ver­an­stalter ein schönes Über­ra­schungsei ins Nest.

3.

In den ver­gan­genen Jahren beklagten sich immer wieder Ver­treter von Polizei und Kir­chen über Spiel­tagsan­set­zungen am Oster­wo­chen­ende. Und zumin­dest an Kar­freitag ver­zich­tete die Bun­des­liga bis­lang auf Anset­zungen. Fans und Chris­tentum: In den Farben getrennt, in der Sache ver­eint. Quasi. Gegen das Oster­mon­tags­spiel hin­gegen war die Kirche machtlos.

4.

Am Oster­montag wurde auch schon in der Bun­des­liga-Pre­mie­ren­saison gekickt. Damals hatte die Liga ihn für Nach­hol­spiele frei­ge­halten. Derer wurden dann gleich vier aus­ge­tragen. Unter anderem besiegte der Tabel­len­letzte Saar­brü­cken zu Hause Borussia Dort­mund – der erste Heim­sieg der Bun­des­liga fühlte sich ver­mut­lich an wie Weih­nachten und Ostern zusammen.

5.

Weniger fei­er­lich ging es am glei­chen Tag im Frank­furter Wald­sta­dion zu. Weil der Schieds­richter kurz vor Schluss den ver­meint­li­chen Ein­tracht-Sieg­treffer beim Stand von 2:2 gegen den HSV annul­lierte, musste ihn berit­tene Polizei schützen. Offen­sicht­lich waren die Ein­satz­kräfte schon damals an den Fei­er­tagen ganz beson­ders gefor­dert.