1

Der Maestro wurde 35 diese Woche! Herz­li­chen Glück­wunsch! Dachte sich auch CR7 und schenkte der Welt: Rabatte auf seine eigenen Pro­dukte. Was ein her­zens­guter Mensch!

Insta­gram
2

Daheim gab es dann eine Ama­zing sur­prise“. Oder wie wir hier sagen: Kuchen.

Insta­gram
3

Das schönste Geschenk aber kam vom Sports­ka­me­raden Patrick Flynn, der einst mit seinen Sham­rock Rovers gegen Ronaldos Real Madrid antrat, 0:1 verlor und aber immerhin etwas schaffte, näm­lich eine blitz­saubere Grät­sche gegen CR7.

Twitter
4

Fun Fact: So ähn­lich ging es den Real-Madrid-Fans mit Luka Jovic.

Insta­gram
5

Ok …

Insta­gram
6

Und so, liebe Kinder, trai­niert man einen Rekla­mier-Arm.

Insta­gram
7

Er hat sich ver­än­dert, dieser David Alaba, seit er in der Innen­ver­tei­di­gung ran muss/​darf …

Insta­gram
8

Hun­de­con­tent. Den Anfang macht Frei­burgs Roland Sallai. Man achte auf das künst­liche Fell über, nun ja, Fell.

Insta­gram
9

Salomon Kalou hat ein Ein­sehen, ver­zichtet auf die Jacke und lässt seinen Lieb­ling schön auf der Sitz­hei­zung ins Glück surfen.

Insta­gram
10

Felix Kroos (links im Bild).

Insta­gram
11

Und der Preis für den däm­lichsten Spon­sored Post“ der Woche geht, mal wieder, an Yann Sommer. Und seine ein­zig­ar­tige Fähig­keit, eine schwer mit Zahn­pasta bela­dene Zahn­bürste zu balan­cieren. Er ist eben ein Magier.

Insta­gram
12

Der Auf­reger der Woche im spa­ni­schen Fuß­ball: Lionel Messis Insta­gram-Rage gegen Bar­ce­lonas Sport­di­rektor Eric Abidal.

Insta­gram
13

Und hier der pas­sende Spruch dazu.

Insta­gram
14

Word.

Insta­gram
15

Letzte Woche noch bekamen sie sich in die Fäuste, jetzt ist alles Sah­ne­ku­chen. Wider­lich …

Insta­gram
16

Bevor was wieder startet, Karim Bel­la­rabi? Kehr­woche?

Insta­gram
17

Nach­ge­lie­fert: Ein Stell­ver­treter-Bild von Ney­mars großer Geburts­tags-Sause in Paris. Nach der Neymar von seinem Verein krank“ gemeldet wurde. Dia­gnose: Weisses Rau­schen.

Insta­gram
18

Beschreiben sie den SC Frei­burg mit einem Bild.

Insta­gram
19

Jetzt, da Dennis Aogo ver­einslos ist, hat er end­lich wieder Zeit, sich den wesent­li­chen Dingen zuzu­wenden. #Aogo­sAufzug

Insta­gram
/