Im ver­gan­genen Jahr spielte sich Ajax Ams­terdam vor allem in der Cham­pions League in die Herzen der Fans und schaffte es bis ins Halb­fi­nale. Dort schei­terte die Mann­schaft von Erik ten Hag in der letzten Sekunde der Nach­spiel­zeit an den Tot­tenham Hot­spur. Bereits im letzten Trans­fer­sommer brach die Mann­schaft aus­ein­ander, der Aus­ver­kauf geht in diesem Jahr aber weiter. Mit Hakim Ziyech und Donny van de Beek ver­lassen den nie­der­län­di­schen Rekord­meister nun zwei wei­tere Stützen dieser furiosen Truppe. Wir bli­cken auf die 14 Spieler, die gegen die Spurs so tra­gisch schei­terten.

Andre Onana 
Spielt noch immer beim Ams­ter­damer Klub und ver­passte in der abge­bro­chenen Ere­di­visie-Saison nur ein Spiel auf­grund einer Schul­ter­ver­let­zung. Laut trans​fer​markt​.de liegt sein Markt­wert bei 36 Mil­lionen Euro, was ihn zum teu­ersten Spieler des Kaders macht.

Nicolas Taglia­fico 
Der quir­lige Argen­ti­nier bear­bei­tete damals uner­müd­lich die linke Außen­bahn. Auch in der abge­lau­fenen Saison war er Dau­er­brenner links hinten, fehlte ledig­lich nur einmal gelb-gesperrt. Schon damals war der 28-Jäh­rige in Europa heiß begehrt, nun stehen die Zei­chen erneut auf Abschied. Ajax ist ein fan­tas­ti­scher Klub, aber die Ere­di­visie ist nicht so stark“, sagte Taglia­fico zuletzt bei Radio Con­ti­nental. Wohin es ihn ver­schlägt, ist noch nicht klar. Er möchte aber auf jeden Fall in einer der besten Ligen der Welt spielen, was für ihn Eng­land, Spa­nien oder Ita­lien bedeutet. Angeb­lich befindet sich der Argen­ti­nier in Gesprä­chen mit meh­reren Ver­einen.

Daley Blind
Der Ver­tei­diger spielt eben­falls noch für den Haupt­stadt­klub. Mitt­ler­weile ist der ehe­ma­lige United-Spieler 30 geworden. Da kann es schon mal vor­kommen, dass der Körper nicht mehr so ganz mit­macht. Dass es aber gleich so knüp­pel­dick kommt, ist doch etwas hart. Im ver­gan­genen Dezember wurde beim Natio­nal­spieler eine Herz­mus­kel­ent­zün­dung dia­gnos­ti­ziert, trotzdem stand er 20 Mal in der Ere­di­visie auf dem Platz. Aktuell fehlt er leider erneut auf­grund von Herz­pro­blemen auf unbe­stimmte Zeit.

Mat­t­hijs de Ligt
Nach dem furiosen Cham­pions-League-Lauf wech­selte der dama­lige Kapitän für 85,5 Mil­lionen Euro in die Serie A zu Juventus Turin. Mit der Alten Dame schied er aber bereits im Ach­tel­fi­nale gegen Olym­pique Lyon aus. Hat sich trotz seiner Jugend, de Ligt ist noch immer erst 21 Jahre alt, in der Defensiv-Reihe der Bian­co­neri bereits eta­bliert und 30 Serie A‑Spiele bestritten.

Nous­sair Maz­raoui
Wer? Genau! Immerhin doch Natio­nal­spieler für Marokko, aber vor dem Sai­son­ab­bruch von Trainer Erik ten Hag nicht immer berück­sichtig worden, da ihn Ver­let­zungen zurück­warfen. Hinten rechts hat sich mitt­ler­weile der 19-Jäh­rige Ser­gino Dest fest­ge­spielt, sodass Maz­raoui auch im Defen­siven Mit­tel­feld zum Ein­satz kam.

Frenkie De Jong
Frankie Goes to Hol­ly­wood. Oder eben Bar­ce­lona. Im Vier­tel­fi­nale der dies­jäh­rigen Cham­pions-League-Saison nahm er den Song Relax“ der 1980er-Jahre Band wohl etwas zu wört­lich. Stich­wort 2:8. All­ge­mein lief es im Früh­jahr nicht mehr ganz so gut für den blut­jungen Hol­länder. Der 75 Mil­lionen-Transfer ver­passte nach der Corona-Pause sieben La Liga-Spiele, prompt war die erste Meis­ter­schaft in Spa­nien futsch.

Lasse Schöne 
Auch Lasse Schöne ver­ließ den Rekord­meister im ver­gan­genen Sommer in Rich­tung Süden. Für den Dänen ging es zum FC Genua, dort ent­ging er nur knapp dem Abstieg.

Donny van de Beek
39 Mil­lionen haben die Red Devils für den zen­tralen Mit­tel­feld­spieler hin­ge­legt, der im Alter von elf Jahren zu Ajax kam. Bereits im Winter holte United Bruno Fer­nandes für 55 Mil­lionen Euro aus Lis­sabon. Zusammen mit Paul Pogba kann das Trio im Old Traf­ford Träume wahr werden lassen.