Seite 2: River Plates Torwarthoffnung

Augusto Batalla, 20 Jahre

Schüsse können sie alle parieren und das auf jede erdenk­liche Weise. Das Pro­blem, was viele der jungen Tor­hüter haben, ist die Aus­strah­lung in der Straf­raum­be­herr­schung. Im rich­tigen Moment zu ent­scheiden, wann man dem Ball ent­gegen geht und wann man besser reagieren sollte. River Plates Augusto Batalla ist in dieser Hin­sicht bereits sehr weit, was ihn viel­leicht am meisten von seinen Kol­legen abhebt. Der Tor­wart ist cha­rak­ter­lich stark genug, um in den rich­tigen Momenten die rich­tigen Ent­schei­dungen zu treffen.

Zudem besitzt er mit seinen fast 21 Jahren bereits die Aus­strah­lung eines echten Anfüh­rers. Es gibt ein sehr schönes Video, das Batalla inmitten seiner Kol­legen zeigt, als er sie auf das kom­mende Spiel ein­schwört. Trotz man­gelnden Sprach­kennt­nissen – wäre ich in diesem Moment einer seiner Mit­spieler gewesen, hätte er mich zwei­fellos moti­viert. Rein tor­wart­tech­nisch pro­fi­tiert der Argen­ti­nier von seinen enormen Reflexen.

Gerade bei Schüssen, die aus kurzer Distanz seit­lich neben den Körper fliegen, ist er sehr schnell am Boden. Im Eins-gegen-Eins hat er ein gutes Timing beim Her­aus­laufen, wodurch er dem Stürmer meist geschickt die Optionen nimmt. Signi­fi­kante Schwä­chen hat er keine, wenn­gleich er beim seit­li­chen Hechten mit­unter etwas instabil im Rumpf wirkt und dabei leicht nach hinten fällt. Ins­ge­samt steht Batalla eine große Zukunft bevor, sollte er in den nächsten zwei Jahren den Schritt nach Europa wagen.


Bart­lo­miej Dra­gowski, 19 Jahre

Etwas mehr als drei Mil­lionen zahlte der AC Flo­renz im ver­gan­genen Sommer an den pol­ni­schen Erst­li­gisten Jagiel­lonia Bia­lystok, um Bart­lo­miej Dra­gowski unter Ver­trag zu nehmen. Obwohl der Tor­hüter erst 19 Jahre alt ist, hat er für seinen Ex-Klub bereits 69 Pro­fi­spiele auf dem Konto. In Ita­lien wartet Dra­gowski aller­dings noch auf seinen ersten Ein­satz. Bei der Fio­ren­tina ist er hinter Ciprian Tataru­sanu und Neu­zu­gang Marco Spor­ti­ello erst einmal nur die Nummer drei.

Ende letzten Jahres zog sich Dra­gowski dar­über hinaus eine Knie­ver­let­zung zu, welche die Idee einer even­tuell ange­dachten Leihe zer­schlagen hat. Mit 1,91 Metern Kör­per­größe ver­fügt Dra­gowski über Gar­de­maße für einen Schluss­mann. Neben her­vor­ra­genden Reflexen wird dem U21-Natio­nal­spieler Polens dar­über hinaus ein modernes Tor­wart­spiel nach­gesagt.