Nor­bert Meier
Für uns die schönste Szene des Spiel­tags. Ach was, die schönste Szene seit der Hebe­figur aus Dirty Dan­cing“. Wie Nor­bert Meier mit dem Anlauf einer Rein­beker Dampf­walze auf den vierten Offi­zi­ellen auf­springt, da seine Mann­schaft den 2:1‑Führungstreffer erzielte, das ist Rasen-Erotik pur. Ein Her­zens-Feu­er­werk der aller­höchsten Kate­gorie. Als hätte er mal eben die Berg­wer­tung der Liebe gewonnen. Wer nicht spä­tes­tens nach dieser Szene Sym­pa­thie­re­serven für ihn bereit­hält, ist ent­weder schon tot oder Albert Streit. 

Kevin Volland
Platz­ver­weis in der sechsten Minute. War damit so wert­voll für Hof­fen­heim, wie weite Teile der ver­gan­genen Saison nicht. Manchmal ergeben Wechsel eben erst im Nach­hinein so richtig Sinn. 

Sandro Wagner
Sandro Wagner zuzu­sehen ist ein großer Spaß. Nicht, weil er so toll Fuß­ball spielen würde. Aber allein dieser Bart! Diese wilde Mischung aus D’Artagnan und Herr Laule, dem Kunst­lehrer aus der Sekun­dar­stufe eins, der seine Kunst­werke („Elke III, Akt. Acryl auf Treib­holz“) im Pau­sen­raum der evan­ge­li­schen Gemeinde Ober­wesel aus­zu­stellen pflegt. Unver­standen von der Welt und der eigenen Hoff­nung. Und dann trifft er auch noch, der Wagner-Sandro, diese Göt­ter­däm­me­rung aller Super­stürmer. Der unum­strit­tene Stamm­spieler und Top-Tor­schütze des Tabel­len­vierten. Der Mann, für den das Ein­horn-Emoji erfunden wurde.

Dario Lez­cano
Dop­pel­pack gegen Dort­mund. Kann mal machen. Was auf keinen Fall für seine Frisur gilt.

Bruno Lab­badia
Das Spiel des HSV gegen Ein­tracht Frank­furt kannte vor allem einen Sieger – Bruno Lab­badia. Womit sich so langsam der Ver­dacht erhärtet, die Beur­lau­bung des schönen Bruno wäre genau das — eine Aus­zeit. Damit sich der Retter von einst, der Ham­burger des Jahres 2015, ent­spannt auf kom­mende Rele­ga­tions-Wunder vor­be­reiten möge. Denn beim Bun­des­liga-Dino haben sie die Zei­chen der Zeit längst erkannt: Fuß­ball ist Unter­hal­tung! Und nie­mand hat gesagt, dass es gute Unter­hal­tung sein muss.