Diego Mara­dona ist tot.

Wie sein Anwalt mit­teilte, ver­starb Diego Mara­dona, die Ikone des Fuß­balls, im Alter von 60 Jahren. Der Welt­meister von 1986 erlitt einen Herz­still­stand, nachdem er Anfang November nach seinem Geburtstag auf­grund seines kri­ti­schen gesund­heit­li­chen Zustands in eine Klinik in Buenos Aires ein­ge­lie­fert worden war und sich dort auf­grund eines Blut­ge­rinn­sels einer Hirn-OP unterzog. Sein Tod wurde durch seinen Anwalt am Mitt­woch­abend bekannt gegeben. Der argen­ti­ni­sche Prä­si­dent Alberto Fer­nandez kün­digte eine drei­tä­gige Volks­trauer an.

Zu den größten Erfolgen des viel­leicht besten Fuß­bal­lers aller Zeiten zählen der WM-Titel 1986 und zwei ita­lie­ni­sche Meis­ter­schaften mit dem SSC Neapel. Die FIFA kürte ihn zum Fuß­baller des Jahr­hun­derts, sein Tor im WM-Vier­tel­fi­nale 86 gegen Eng­land, als er von der Mit­tel­linie begann, die gesamte eng­li­sche Hin­ter­mann­schaft zu umdrib­beln, wurde als das Tor des Jahr­hun­derts aus­ge­zeichnet. Minuten zuvor hatte er per Hand zum 1:0 getroffen. Eine Aktion, die als Hand Gottes” in die Geschichte ein­ging.

Von 1976 bis 1997 spielte Mara­dona für Argen­tinos Juniors, Boca Juniors, FC Bar­ce­lona, SSC Neapel, FC Sevilla und Newell’s Old Boys. Zuletzt arbei­tete er als Trainer des argen­ti­ni­schen Erst­li­gisten Gim­nasia y Esgrima La Plata.

Argen­ti­niens Prä­si­dent Alberto Fer­nandez sagte: Du warst der Größte von allen. Danke, dass du exis­tiert hast, Diego. Wir werden dich ein Leben lang ver­missen.“ Bra­si­liens Welt­fuß­baller Pelé erklärte: Eines Tages werden wir gemeinsam einen Ball im Himmel über uns treten.“ Lionel Messi schrieb: Er ver­lässt uns, aber er geht nir­gendwo hin, weil Diego ewig ist.“

Für immer in Erin­ne­rung bleiben wird Mara­donas Art, Fuß­ball zu spielen. Seine Ball­be­hand­lung, seine Finten, seine Über­sicht. Zu seinem Kar­rie­re­ende, im November 2001, ent­schul­digte sich Diego Mara­dona, gezeichnet von Dro­gen­sucht und Fett­lei­big­keit, bei den Men­schen: Ich habe vieles falsch gemacht, aber der Ball lässt sich nicht beschmutzen.“ Heute ist Diego Mara­dona gestorben.