Kann jedem mal pas­sieren, so eine Klat­sche gegen die Bayern. Gut, ein 0:8 als Bun­des­li­gist ist schon eine Nummer, aber, liebe Ham­burger, es kommt eben immer darauf an, wie man solche Spiele anschlie­ßend ver­kauft. Alter Ver­treter-Tipp: Auch scheiße lässt sich ver­golden. Hier kommen die besten Aus­reden und Erklä­rungs­ver­suche für Mann­schaften, die gerade ordent­lich auf den Sack bekommen haben:

Lass das Tor von Rud­nevs mal zählen – dann möchte ich die Bayern mal sehen!“

Was willste machen? Du machst das Spiel, läufst aber acht Mal unglück­lich in einen Konter!“

Mit so einem Schieds­richter kannst du da nix holen, min­des­tens fünf Dinger dürfen nicht zählen.“

Wenn die Bayern in Rück­stand liegen, dann läuft so ein Spiel ganz anders!“

Da fängst du dir die abge­fälschten Tore, typi­scher Bayern-Dusel. Sonst nimmst du da locker einen Punkt mit.“

Uns fehlt vorne die Durch­schlags­kraft. Von den Chancen her muss so ein Spiel 8:8 aus­gehen.“

Wir waren klar über­legen, die Nie­der­lage fällt acht Tore zu hoch aus.“

Der Jetlag steckte uns noch in den Kno­chen.“

Ja, gut: Bei dem Trainer!“

Ein Ufo hat uns vor dem Spiel ent­führt!“

Den Zettel mit der rich­tigen Taktik hat mein Hund gefressen!“